Ein Einhorn in grünem Feuer…

Da rennt eine Alte mit einem Messer rumm und schneidet einem nacktem Typ in der Badewanne die Kehle durch. Der gesellt sich dann an den Rand, zu den anderen Geistern. Ein Einhorn rennt durch grünes Feuer und das gerettete Pärchen steht auf einer Wolke und streitet……..?????

Sternenwanderer, ich hasse zappen.

Werbeanzeigen

Die Macht der Mütter

Aus der Sicht der Exfrau meines Mannes:

Wir Frauen haben es doch eigentlich gut in unserem Land. Wir wickeln die Männer erst um unsere Finger, bevor wir sie erst ins Bett und dann vor den Altar zerren. Dann bekommen wir Kinder und legen die Beine hoch. Die anfängliche Leidenschaft ist dann dahin, Kinder, Alltag, das alte Lied. Schließlich ist Haushalt viel Arbeit und wir haben auch ein Leben!
Aber den großen Coup landen wir, wenn wir einen gut verdienenden Mann haben, zwei Kinder und uns dann von ihm trennen! Der Mann wird seines Lebens nicht mehr froh. Er muss uns und den beiden Kindern eine Menge Unterhalt zahlen, je nach Gehalt und mit dem Kindergeld zusammen bräuchten wir noch nichtmal mehr zu arbeiten. Schließlich gibts ja Hartz IV.
Das Haus können wir auch behalten und uns noch zwei Pferde anschaffen, schließlich haben wir ja mehr Geld übrig als vorher.
Wir haben dann auch jede Menge Zeit über ihn herzuziehen, ihn schlecht zu machen und unsere Kinder entsprechend auf die Besuche bei Papi „vorzubereiten“.
Richtig lustig wir das Ganze dann, wenn Papi versucht eine neue Familie aufzumachen, oder auch nur eine Freundin zu haben.
Am Besten ist es dann, eine Tochter in die Welt gesetzt zu haben, denn die versteht es prima, Papi mal so richtig einzuheizen.
Je nach Alter kann man dann noch Psychospiele einplanen und finanzielle Not heucheln. Ihr werdet überrascht sein, alle Institutionen die ihr um Hilfe bittet, werden helfen, denn ihr seit die Mutter der armen verlassenen Kinder!
Und Mütter haben immer zuerst alle Rechte!
Auch gut ist wohl der Tipp, Probleme der Kinder im Kindergarten oder der Schule, immer schön Papi in die Schuhe zu schieben. Papi, der Totalversager, kann an Allem Schuld sein, sogar an der Fünf in Mathe von vor einem halben Jahr.
Papi muss tun was wir wollen, zahlen, die Kinder zumindest am Wochenende übernehmen und wenn er es nicht macht, haben wir ja ein prima Druckmittel.

Papi wird es schwer haben, eine Frau zu finden, die unsere Spielchen mitmacht, oder die Kinder erträgt. Wieso denn auch? Er braucht ja keine neue Familie, mit welchem Recht denn? Er hat doch schon Kinder mit uns!
Also Mädels, haut doch auf die Kacke, Männer oder Väter, braucht sowieso keiner!

Erinnerungsmusik

Manchmal höre ich mir meine alten Musik-CDs an. Um das Gefühl von damals wieder zu spüren, den Duft der Erinnerung, der Geschmack der Vergangenheit zu schmecken.
Das Gefühl zu haben, alles überlebt zu haben und nicht loszulassen. Eine Art Warnung, nicht die gleichen Fehler wieder zu machen!

Internetkonsum oder Kulturschock ?

Heute habe ich ihn wieder, meinen ganz persönlichen Kulturschock. Auch wenn ich schon 2 Jahre hier bin und eigentlich Bescheid wissen müsste.
Habe versucht eine aktuelle Chart-CD zu kaufen. Aber leider kann man das weder in unserem Mineralwasser-Städtchen noch in der nächst größeren „Einkaufsmetropole“, immerhin 25 km entfernt. Ich habe es versucht. Am Ende musste ich wieder aus dem Internet konsumieren und einen legalen Download bei der „Pink-Telefonfirma“ starten. Wo kämen wir denn hin, wenn wir auch noch illegale Musik verschenken würden, zum Geburtstag!

36 Muffins

Gestern habe ich 36 Muffins gebacken. Die doppelte Menge des normalen Rezepts.
Interessant ist auch, dass die sogar schmecken, obwohl ich bei den Zutaten
echt mogeln musste. Das Öl hätte nicht gereicht, also das ganze mal mit Butter, schmeckt sowieso besser.

Hüftgoldmuffins, schwer lecker (Schoko-Nuss):

500g Butter
400 g Zucker
4 Pack Vanillie Zucker

verrühren

10 Eier
1/4 l Milch
2 Prisen Salz
sowie 2 abgeriebene Schalen von Zitronen (unbehandelt)

glattrühren

1kg Mehl
2 Packungen Backpulver
2 Tl Zimt
150 g gemahlene Nüsse

in den Teig und wieder gut verrühren

150g grob gehackte Schokolade unterheben.

jeweils 1 El Teig in die Förmchen (hier ist Papier praktischer),
20 min bei 180 grad backen.