Nö, ne!?

Gestern im Sprudelstädtchen, VHS- Malkurs.
Personen: Die Kursleiterin
(die ein gutes Herz hat und „fast“ alles gut findet, was so gepinselt wird, weil sie ja den armen Hausfrauen nicht den einzigen Ehemann-freien Abend der Woche versauen will)
Eine Frau Sch.,
Frau K.,
zehn andere Frauen

Leiterin: „Also heute widmen wir uns dem Mischen von Farben. Genau genommen…“
Frau Sch.: „Ähhh ist das richtig, sie wollten nur, dass wir drei Farben mitbringen?“
L:“Ja, Rot, Blau und Gelb!“
Sch:“ Ahh, und ich hab aber noch BRAUN und SCHWARZ.“
L: „Auch nicht verkehrt, kann man aber mischen, hätten sie nicht gebraucht, haben Sie WEISS?“
Sch: „WEIIISSS? Nö, haben Sie ja nicht gesagt.“
L:“Macht nix, brauchen wir auch nicht wirklich…“
Sch:“Warum hätten wir’s dann mitbringen sollen?“
L:“ Habe ich nicht gesagt, nur wäre es gut gewesen, Sie hätten es, aber wenn Sie es nicht haben, macht das NIX!“
Sch:“Jetzt habe ich kein WEISSS, was mache ich jetzt? Sie haben aber doch gesagt wir sollen drei Farben mitbringen…“
L:“Ja und das reicht. Können wir jetzt anfangen?“
Sch:“Ich finde das jetzt aber nicht gut, dass Sie ne WEISS wollten und wir keine haben und ich jetzt nicht arbeiten kann!“
L: „Frau Sch. beruhigen Sie sich doch…Sie brauchen kein WEISS. Nur die anderen Farben. Habe ich so angekündigt.“
Sch:“ Ja, Sie haben aber gesagt, BlAU, ROT und GELB. Ich habe ja auch noch Braun und Schwarz dabei, weil ich gedacht habe, man kann es gebrauchen.“
L: „Liebe Frau K, könnten Sie bitte der Frau Sch. WEISS leihen? Nur einwenig. WIR werden es zwar nicht brauchen jetzt, aber ich glaube SIE braucht es jetzt.“
Sch:“Oh, ja, das ist aber nett…“
L:“OK, alles geklärt, können wir jetzt anfangen?“ Gut…also, der Farbkreis….“
Sch:“Nö, ich kann meine SCHWARZ nicht finden, ich habe die von Aldi….“
L:“OKAYYYYYYYYY, bitte hinsetzen, Farben mischen und gucken, ob man ne BRAUN oder SCHWARZ mit den drei Farben mischen kann. Das ist die Aufgabe!!!DANKE!“

Bio- logisch?

Ich habe eben durch Zufall folgenden Beitrag im WDR-Fernsehen gesehen. Unbedingt anschauen. Sehr interessant!
Ich war überrascht, dass Alverde und Co. es nicht immer so genau mit BIO nehmen. Aber es liegt auf der Hand, denn irgendwie muss der Preis ja auch zustande kommen. Kinderarbeit bei Bio-Henna aus dem Reformhaus ist allerdings richtig schlimm.
L’oreal wird richtig mit Dreck beworfen. Jeder kann sehen, von wem die getesteten, nicht deklarierten Lippenstifte sind…

Zitat aus WDR „Die Story“
Die Kosmetikindustrie verspricht ewige Jugend und Schönheit. Der Markt wird überschwemmt mit immer neuen Anti-Aging-Cremes, Peelings und verführerischen Düften. Doch kaum einer weiß: Viele Menschen erkranken durch das skrupellose Milliardengeschäft mit der Schönheit.

Viele greifen deshalb zu Naturkosmetika. Das Angebot wächst von Jahr zu Jahr. Doch was steckt tatsächlich in Naturkosmetik? die story macht sich auf die Suche und findet Menschen, die durch Schminke nicht jünger und schöner, sondern krank und berufsunfähig geworden sind und forscht nach den Ursachen.

Verbraucherschützer sind überfordert: Rund 8.500 verschiedene Inhaltsstoffe können in kosmetischen Produkten stecken, und viele wurden noch nicht ausreichend erforscht. Häufig verbergen sich in Kosmetika Gifte, die unfruchtbar machen und sogar Krebs auslösen können. Besonders fatal: Gerade in Kinderkosmetik aus China werden häufig giftige Chemikalien gefunden.

Die Autoren reisen für „die story“ in die schmutzige Welt der Schönheit und des Etikettenschwindels. Sie deckt unter anderem in Indien Kinderarbeit bei der Henna-Produktion auf und erfährt in China, dass für Lippenstifte dieselben Chemikalien wie für Wandfarben eingesetzt werden…