Fingerfood für Irre

Einst ging ich mit einem Künstler picknicken, doch was dann geschah… am Ende waren zwei Leinwände voller Farbe und die Bäuche gefüllt. Ach ja, es gab ein heftiges Gewitter an diesem Tag.

Man nehme:

Cocktailtomaten, jede Menge,
250 g Hack,
1 Ei,
2 kleine Frühlingszwiebeln (ohne das Grün)
Brötchen vom Tag davor- eingeweicht, ausgedrückt und untergeknetet zum Hack,
Gewürze, also die sollte man haben,
Salz,
Pfeffer,
Knobi,
Teelöffel Senf und Esslöffel Balsamico,
werden zu kleinen Frikadellen, die man rund macht, angebraten.

Old Cheddar oder griechischer Schafskäse (das ist Geschmackssache)-
Den Schafskäse kann man entweder in die kleinen Kugeln arbeiten, oder den Cheddar gerieben darüber, so dass er noch verläuft.

Fertig, doch dann:

2 Putenschnitzel,
1 kleine frische Ananas
die man, in mundgerechten Stücken, einfach scharf mit dem Fleisch anbrät, dann mit halben Tomaten aufspießt.

Und noch ein Salat:

Nudeln, Farfalle ist nett
Mais
Remoulade
roter Paprika
Essig
Gemüsebrühe
etwas Öl
CHILI
werden zu einem Nudelsalat

Den Rest Tomaten mit Balsamico schmücken und dazu Weissbrot. Alles eindosen, Schampus dazu und ab geht’s…

3 Gedanken zu “Fingerfood für Irre

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s