Göttin Sarasvati der schreibenden Mütter

Die bin ich heute. Ich wollte nur fünf Seiten tippen. Stattdessen habe ich meinen Blog angesehen, drei Mal Windeln mit stinkendem Inhalt gewechselt, meinen Hund viermal vom Wäschekorb gejagt, Bananenmilch gemacht, diese fünf Minuten später aus dem Spielzimmer gewischt. Lieblingskuscheltier von Söhnchen, zusammen mit der Bananenmilch und Söhnchen im Schlepptau in den Keller in die Waschmaschine bugsiert, Söhnchen dann schreiend aus dem Keller getragen. Töcherchen beim „Hund spielen“ bewundert, wie lebensecht die unseren Spitz nachahmt. Ihr die Gummistiefel von den Händen gezogen, mit denen sie durchs Wohnzimmer „gehundet“ ist. Wohnzimmer danach gewischt. Mir überlegt, ob ich bei 16°C Außentemperatur, die Heizung anschalte oder lieber Feuer mit meinen alten Medizinwälzern in der Büroecke zünde. Irgendwo muss ich mir Platz für Bücher ja schaffen. Vieleicht doch die Buch-Brett-Milchdosen-Lösung?
Söhnchen-Kleins Breikotze von meiner Tastatur geputzt und mich dann gefragt ob einer einen Tatstaturschutz für Kinderdreck erfinden würde. Wenn ja, dass das total gefragt wäre…
Tochter sofort danach das Telefon abgenommen, mit dem sie gerade Pizzadienst in Ungarn angerufen hatte, sie danach in den Kinderstuhl gefesselt mit Wachsmalstiften bewaffnet.
Den blöden Vogel daran gehindert in den offenen Kühlschrank zu fliegen. Söhnchen dem Älteren, erklärt, dass man Leberwurst nur mit Brot isst. Butter vom Küchenboden gewischt, Söhnchen mit der Hafer-Apfel Pampe ruhig gestellt und eben Gott und der Göttin mit den acht Armen gedankt, dass man das Fernsehen erfunden hat!

Flandrischer Braten

Töchterchen liebt Karotten. Karotten in jeder Form und Farbe. Schon in der Muttermilch mussten Karotten sein. Gelbe, Rote…die Karotte ist toll, am Besten mit Kartoffeln im Mix. Fleisch dazu, Sosse. Das Kind ist satt und zufrieden.
Da wir deshalb sehr viel Karotten und Fleisch und Kartoffeln essen, bin ich dankbar für jede Rezeptidee. Hier mal eine, die besonders die Karotte besser schmecken ließ. Einfach und sehr lecker.

Lummerbraten aus Flandern

1,5kg Schweinenacken am Stück (heißt hier Lummerbraten)
100g Butter
sehr viel Knobi, eine halbe Knolle mindestens
7-8 Karotten

Kartoffel gekocht als Beilage
Bratensosse (die dann aus dem Bratensaft und den Karotten gekocht wird…)

Den Braten mit dem Messer einpaarmal einstechen und abwechselnd Knobizehen oder Butterflocken hineinstecken. Ca. zehn Einstiche pro Knoblauch und Butterfüllung.
Dann in einem restlichen Butterstück in einer ofenfesten Pfanne kurz anbraten. Ich mische die Butte mit etwas Olivenöl. Es wird nicht sehr heiß, deswegen brennt die Butter nicht. Karotten in Scheiben dazulegen und dann 40min bei 180°C weiterbraten.
Die Kartoffeln kochen und entweder in die Pfanne am Ende kurz dazu geben, damit sie den Saft un das Fett aufnehmen, oder aus dem Fond eine Sosse machen.
Die Karotten werden herrlich weich, schmecken geröstet und einfach nur gut, mit Knobi und Butter…….
Das Fleisch bleibt auch sehr zart (durch die Butter) und mit etwas frischem Rosmarin, Salz und Pfeffer am Ende gewürtzt…..Töchterchen hat definitiv Geschmack!

So ein Müll…

Mein Internetanbieter kann ja nichts dafür, dass wir hier ein Dorf sind.|-| :##
ABER: Für die Scheiß-Billig-Router können die schon was. >:(Die gehen laufend KAPUTTTTTTTTTT, weil ich die Steckdose leider mit einer Mehrfachsteckerleiste verlängern muss (obwohl ich weiß, dass man das nicht soll, aber was soll ich machen???:??:). 8| Das ist der 5. (!!!) Router. :crazy:Den heute nicht mitgezählt.:oops: Aber, man muss fairerweise sagen, das es bis jetzt nur Zeit, kein Geld gekostet hat. UND dass auch die Tage alles auf ISDN umgestellt wurde, weil billiger. CHAAAOOOOS. Alice, die jetzt eigentlich O2 sind…DANKE für die zusätzlichen Stunden die ich mit den Typen in der Hotline:roll:, statt mit meinen Kindern verbringen darf!:yawn: