Kunstnet.de

Eben gerade kam der 600. Besucher auf meine Seite http://www.kunstnet.de/mitohnesahne .In 35 Tagen ist das ein guter Schnitt. Ich freue mich……
Es ist eine tolle Seite, Künstler können online ihre Bilder ausstellen und sogar mit Preisen versehen. Es können Kommentare abgegeben und gelesen werden. Und das Allerbeste: Man hat so immer, seine eigene, kleine Galerie dabei! !!!

Shortbread

20130201_171710

Ich weiss, dass Weihnachten VORBEI ist.
Aber ich hatte Lust auf Gebäck und es schneit ja. Und es ist kalt. Und wir trinken viel Tee. Und…….es gibt noch 1000 Gründe für diese Leckerei. Teegebäck.

300g Butter
175g Zucker
1 Msp. Salz
1 Walnussgrosses Stück Ingwer, gerieben
450g Mehl
Zucker zum Streuen

Aus den Zutaten einen glatten teig kneten und auf Backpapier ausrollen. Den Teig kühl stellen. Nochmal nachrollen. Mit Zucker bestreuen und 20 Minuten bei 200°C backen. Umluft 180°C. Warm in 7 cm lange, 2 cm breite Streifen schneiden. Abkühlen lassen

Schneekoller

Hier ist was los, das darf man keinem erzählen…. muss am Wetter liegen.
Söhnchen steht vor der Katze und meint: „Mama, wieso nennen wir den Kater nicht ‚Norman Schweiss‘?“ Ich: „Was? Wie?“ Er: „Norman Schweiiissss!“ Ich: ???? Er: „Na dann nicht…“ dreht sich um, und geht.
KEINE AHNUNG! Wer ist‘ Norman Schweiß‘? Und warum soll der Kater so heißen? Falls jemand Ideen hat, bitte an mich.

Sonntag auf der Couch

Eigentlich ist heute einer von diesen Tagen, die man besser im Bett verbringt. Es ist nasskalt, der Schnee taut langsam und ich habe einen Kater. Zuviel Cola- Whisky gestern abend. Beim Malen getrunken und dann irgendwie habe ich den Durchblick verloren. Den Cola- Mengen -Blick. Dann standen auch noch fünf Jungesellen vor der Tür und wollten Eier. Es wird also Frühling. Immer dann, wenn die Junggesellen kommen und zehn Eier erbetteln, die sie dann gemeinsam Braten, an einem grossen Lagerfeuer und mit riesengrossen Eisenpfanne, dieses Riesenrührei wir dann mit grossen Mengen Schnaps hinuntergespült. Das ist ein alter Eifel-Brauch. Irgendwie geht es um Fruchtbarkeit und Frühling und jaaa, Alkohol in Schnaps- Form und Eier. Auf jeden Fall bin ich irgendwie getröstet von dem Gedanken, dass es jemandem schlechter geht als mir, in diesem Dorf, wegen zuviel Ei und Schnaps!
Meine Kinder gucken die Gold-Edition der Augsburger Puppenkiste „Jim Knopf“. Ich muss mal kurz überlegen, ob das den politisch korrekt ist, wenn solche Sätze fallen wie: „…oh der kleine junge ist schwarz, nennen wir ihn Jim, denn so sieht er aus!“ Und genau da fällt mir die „liebe Kristina Schröder“ wieder ein und ich ärgere mich darüber, dass solche Sätze dann aus den Filmen verschwinden und wir womöglich nie erfahren, warum Jim Knopf, „Jim“ heißt. Den Nachrichtensprecher weiter hinten in der Folge hat übrigens einen Hitlerbart, nur wenn ich schon mal beim Petzen bin….
Meine Kinder stört es nicht, welche Kinder stört das denn schon? Ich weiß auch nicht, ob sie alles mitbekommen. Kinder, vor allem meine Kinder machen beim Fernsehen immer andere Sachen nebenbei, irgendwas essen, basteln, malen….
Ich sitze also auf der Couch, nachdem ich schon sehr tapfer „eckigen Fisch“ gebraten (den wahren Namen kennen meine Kinder irgendwie nicht), Fritten frittiert und den Brechreiz unterdrückt habe und trinke tapfer meine Cola.
Sicher, heute ernähren wir uns gesund und schauen uns vollkommen politisch korrektes Kinderfernsehen an, haben eine Katze und ein Netbook auf dem Schoss und beantworten solche Fragen wie: „Maaaamaaaa, ich möchte eine Schatzkarte basteln.“ Mit
solchen Antworten, wie: „Ok, aber mach die Tür zu und bastle jetzt entweder oder guck „Jim Knopf“, aber nerve mich nicht und HÖR AUF DEINEM BRUDER EINEN SCHNAUZBART INS GESICHT ZU MALEN!“

Waaaas is los?

Der Papst tritt zurück? ???
Wat is?
Hat der auch……
Doktorarbeit verschummelt?
Oder gar, in eine nicht Adlige verliebt???
Hatte er mit der Stasi zu tun, oder vieleicht günstige Kredite angenommen? ??
Ist er bei Facebook gemobbt worden?
War er in Luxemburg oder der Schweiz, was beisteuern? Oder hat er einen Bobbycar angenommen?
Ist er krank?
Kränker als unser Johannes es war?
Fragen, über ungeklärte Fragen…….

http://de.radiovaticana.va/print_page.asp?c=663810

#aufschrei

Ich frage mich, wie eine neue Generation von Frauen eigentlich ihren Platz in der Gesellschaft finden will. Frauen, die natürlich mit Recht, die verbalen sexuellen Attacken von Männern anprangern. Politiker, Chefs, Ehemänner, Liebhaber, alle mit dem Rücken an der Wand, natürlich immer zu Recht und immer punktgenau, so dass die Männer schon keine Worte der Entschuldigung mehr finden, außer blankem Scham. Sicher hat diese nette Journalistin sich nicht profilieren wollen, der Zeitpunkt und die Art der Veröffentlichung waren eher Zufall, auch dass Herr B. ausgerechnet, in diesen Kreisen, kein unbeschriebenes Blatt der Lebenslust ist, war nicht geplant. Einer, der so etwas erfahrungsgemäß mit einem Spruch wegwinkt.
Frauen und Mädchen von heute, die ständig sich profilieren wollen oder müssen, mit dem zwitschernden Handy in der Hand und den High Heels unter dem Mini, natürlich business casual…
Diese geschäftstüchtigen, taffen Karierefrauen fliegen dann in fünf Jahren, wenn der Kariereaufbau beendet ist, auch mal schnell nach Dubai, und China, um mit der Welt Geschäfte zu machen, nachdem sie ihre drei Kinder im kostenlosen Kinderhort zur 24h Betreuung abgeliefert haben. Sie sehen den Männern aus allen Kulturkreisen in die Augen und vertreten ihre Standpunkte, hart, unerbittlich, werden immer erstgenommen und respektiert, ohne sich ihrer eigentlichen, von der Natur auferlegten Aufgabe, jemals bewusst geworden zu sein. Männer (???) sterben in der Evolution sowieso aus!

Grrrrrr…..

Diese ganze Sexismus-Diskussion nervt. Ich werde mir heute abend mal Luft verschaffen. Einen langen Eintrag zum Thema. Ich denke wir Frauen sind erwachsen und sollten über manche Dinge hinwegsehen können. Welche Generation wächst da heran, die sich an allem aufgeilt, dank Facebook und Twitter. An einem Thema, das in unserem Abendland und dank Frau Schwarzer keines mehr sein sollte. Wie wollen sie bestehen im Leben, diese Frauen, denen es jetzt schon zuviel ist, bei einem Thema, dass so alt ist, wie die Evolution.
„Du Frau, da Höhle, Du bleiben, ich jagen!!!!!“

Flambierter Chicorée

Chicorée oder Schikoree gehören zur Varietät Cichorium intybus var. foliosum der Art Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus). Sie gehören zur Familie der Korbblütler (Asteraceae). Chicorée bildet eine Rübe (15 cm lang, 3 bis 5 cm dick) und eine dem Boden aufliegende Blattrosette. (Quelle: Wikipedia)

20130203_190616

Nimmt man nun die festen Knospen, aus dem Supermarkt, sind diese meist etwas bitter. Also lege ich diese, halbiert, in eine Pfanne mit heißem Olivenöl und brate sie an. Die Bitterstoffe gehen dadurch weg, aber auch wenn man sie vorher in ein Glas mit warmen Salzwasser stell. Vorher allerdings unten grosszügig ab- bzw. anschneiden. Dann gebe ich eine Gewürz-Mischung aus etwas Kandiszucker, Salz, zerstossenem Anis und Pfeffer darüber. Einen Himbeer-Balsamico (oder einen anderen „edlen“ Balsamamico nehmen, zwei Esslöffel darüber und leicht köcheln lassen. Dann zwei Esslöffel Himbeergeist darüber und flambieren. Heiß und mit Weissbrot servieren…..