Tatort mit Til…Hä?

Das war er also, der „Tatort mit Til“. Ganz ehrlich, das war ja Körperverletzung. Nach zwei Minuten musste ich die Lautstärke fast verdoppeln, oder den Kopf seitlich drehen, denn entweder habe ich ADHS, oder ich bin beim Zuhören neuerdings komplett überfordert. Oder halb taub.
Als die Szene dann mit dem Nachnamen kam, war ich wenigstens etwas beruhigt. Er gab es zu: „Tschiller, ich nuschle…“ Gut. Ich brauche also kein Höhrgerät und der Tinitus vom Rummgeballere auf voller Lautstärke geht bis nächstes Jahr, zur 2.Folge bestimmt weg…..

7 Gedanken zu “Tatort mit Til…Hä?

  1. Ich hatte nachdem ich im Vorfeld einiges gelesen hatte überhaupt nichts erwartet. Wahrscheinlich genau deshalb fand ich ihn gar nicht schlecht. Ein bißchen zu viel von allem für einen Tatort, aber trotzdem eine gelungene Geschichte!

    LG Honey

    Liken

  2. Ich fand den Tatort gut. Es war nicht wieder der selbe, uniformierte Tatort-Kram nach Schema F (außer den Jungs aus Münster ist doch alles austauschbar), sondern endlich wieder ein Tatort mit Action, der aus den ARD-Beamten-Normen ausbricht.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s