Mein Hund

…ist vergiftet worden. Rattengift. Er ist innerlich verblutet. Freitag auf Samstag. Alle trauern. Er war 12 Jahre alt. Ein Zwergspitz. Er hat seinen Job sehr ernst genommen und war öfters sehr laut.
Aber in einem Dreihundertseelendorf??? LAND? HÜHNERN UND HAHN? Kindern und ständiger Geruch nach Silofutter???
Die Nachbarn, faul und ohne Job fanden es morgens nicht gut, wenn es turbulent hier zu ging.
Der Kindergarten zu früh, die Kinder zu laut. Das Radio, die Kleinen lachen, toben schon um 7 Uhr kurz im Schnee, bevor wir losfahren.
Zu laut, zu viel für einen, der zugedröhnt erst um 5 ins Bett fällt.
Der bewegt seinen faulen Arsch erst ab elf ans Tageslicht. Ausserdem meint er, er sei Hellseher und hat mir prophezeit, dass mein Hund nicht mehr lange lebt. Das war erst vor ein paar Wochen. ..und dass meiner Tochter etwas Schlimmes zustossen wird!
Ich schnappe nicht nur nach Luft, sondern auch nach der Walther!
Ich habe Anzeige erstattet.
Aber wie immer….solange ich keine eindeutigen Beweise habe und noch nichts passiert ist.

Seine Olle ist ihm hörig, krank, abhängig, redet sich auch ein Kräfte zu besitzen. Beide Anzeichen von schweren depressiven Störungen, keine Kinder. Beginnende schizophrene Verhaltensmuster…
Beide laufen mitten in der Nacht in der Gegend rumm und beten, oder schöpfen „Kräfte“.
Unglaublich fett, herzkrank. Verkorkste Kindheit. Familienerbe. Sein Bruder hat sich letztes Jahr aufgehangen.

Mein Schutzhund ist schon ausgesucht. Meine Hunde-Haftpflicht immer schön bezahlt.
Dieser Hund überlebt zumindest ihn.
Garantiert.

ALS WEIHNACHTSWUNSCH WÜNSCHE ICH MIR,DASS DER, DER ES GETAN HAT,
MINDESTENS GENAUSO LEIDET WIE MEIN HUND!

In diesem Sinne liebe Freunde, danke für das Lesen, wünsche Euch ein schönes Fest.

FROHE WEIHNACHTEN!

Advertisements