Stell Dir vor-

es müsste jeder Mensch um sein tägliches Überleben fürchten.
Jeden Tag- nicht wissen, was am nächsten Tag passiert.
Sicher platzen wir bald aus allen Nähten und sicher haben wir Probleme, die wir so schnell nicht lösen können. Aber wer riskiert eigentlich sein Leben und das seiner Kinder absolut leichtfertig? Wer nimmt nicht diese Art von Strapazen auf sich, wenn er nichts mehr zu verlieren hat? Was würden wir tun, an deren Stelle?
Tun wir es nicht schon, auf eine sanftere Weise? Auswandern, um bessere Arbeit oder eine bessere Lebenssituation für uns und unsere Kinder aufzubauen. Auswandern nennen WIR es. Gefällt es den Leuten überhaupt, die wir dann auf Dauer „heimsuchen“?
Auch mit viel Geld leben wir Deutschen gerne woanders, als im tristen, kalten Deutschland. Ist doch auch verständlich. Aber tun wir denn etwas anderes als die Anderen?
Dramatischer und krasser tun es die Flüchtlinge, klar- nicht jeder kann mit dem eigenen BMW reisen- da muss es ein Boot tun. Ist das so schwer zu verstehen?
Ich würde es auch tun. Jeder vernünftige Mensch würde es tun- fliehen vor dem Tod. Weg- egal wie. Auch zu Fuß und um jeden Preis!

All rights reserved

All rights reserved