„Er ist wieder da“…..

….ja, kein Film für Kinder, wegen der Hunde- Szene und generell.  Aber ich konnte es nicht vermeiden, dass Söhnchen wohl doch ein paar Szenen mit aufgeschnappt hat. Leute in Uniform faszinieren ihn, mit seinen vier Jahren eben. Jedenfalls fand er nicht nur den Herrn sehr spannend, der Hitler darstellt, sondern auch die Art zu sprechen.  Wir ärgern ihn öfters, weil er alle Silben sehr sauber ausspricht und das ab und zu fast unnatürlich und holprig klingt. „Woher hat er diese saubere Sprache nur?“ meinte unsere pfälzische  Uroma neulich. „Das klingt fast wie türkisch!“ grinse ich dann. Denn die Pfalz ist für unsere neue kleine  Familie ebenso fremd, wie die Türkei den deutschen Türken. …
Söhnlein fand jedenfalls gerade seine Passion  in Hitler- Slang  und rief: „Mutter, ich muss auf den Klo, ich hätte da akuten Durchmarrrrsch! “    Geschockt hielt ich mir das Gesicht, besser den Unterkiefer, den die schauspielerische Leistung war genial. Zehn Minuten später stand er mit seinem Bordcase zum Nachziehen, also dem Nachzieh-Koffer  im Wohnzimmer. Wir wollten übers Wochenende zu Oma,  und rief in herrischem Ton: “ Mama, mach jetzt! Ich nehme dann schon den Nazi- Koffer und geh‘ zum Auto!“

Feiertage

Sonntag

Endlich…ich habe es geschafft, dass sich meine Kinder alleine (!!!) kreativ beschäftigen. Also nicht mit Penatencreme die Wand massieren, mit Wachsstiften oder Mascara die Badewanne von innen bepinseln, den Puppen die Haare tönen, mit Kloreiniger, oder Brühwürfel-Türme kneten…
Nein.
Töchterchen hat mit Fünf (!!!), ENDLICH die Strickliesel entdeckt. Der Grosse experimentiert mit Seifenblasenausrüstung und Spüli, ohne die Küche zu fluten und der kleine baut an seine Plastikwerkbank unten seine Gummistiefel als Stehhilfe.
Hab‘ ich nicht kreative Kinder?