Fotos

Ich habe gerade eine interessante Beobachtung gemacht. Wer sich mit Kunst beschäftigt und auch malt, hat es beim Fotografieren leichter… soweit logisch. Aber- wer mal versucht sich von Körpergefühlen leiten zu lassen… das ist sehr interessant. Fotografiert ein Mensch mit Hunger sein Essen spektakulärer als ein satter Fotograf? Ist Angst oder Phobie in Fotos unbewusst verarbeitet? Klar.

Wie geht es Euch? Macht ihr bessere Bilder aus Gefühlssituationen?

Schreibt mal Kommentare. Würde mich freuen.

Schokoladenkuchen der Lust

Gerade gefunden und zu Pinterest hinzugefügt…..

Mitohnesahne's Blog

Ja, es gibt hunderte von Schokoladenkuchenrezepten. Mit und ohne Sahne. Mit und ohne Guss. Aber der hier ist etwas Besonderes. Er fühlt sich ganz toll auf der Zunge an. Irgendwie fluffig und trotzdem saftig und schwer. Er ist von der Sorte, der man schwer wiederstehen kann, mit dem Finger am Guss zu naschen. Ich glaube es wäre eine Zumutung, mit dem Kuchen auf dem Schoos, irgendwo als Beifahrer mitfahren zu müssen. Er wäre schwer angebissen, bei der Ankunft.
Wenn ich ihn backe, stehen Söhnchen und Töchterchen in der Küche und gucken ständig in den Ofen. Sogar schon bevor der Kuchen in dem Ofen ist.

Und es ist toll, auch manchmal einfach so, vieleicht sogar mit einem netten Rotwein, einen Schokoladenkuchen zu haben. So wie eben…

Man braucht:

Für den Kuchen

6 Eier
1 Prise Salz
250g Schokolade (mind. 50% Kakao)
130 g gute Butter oder Back- Magarine
150 g Zucker

Ursprünglichen Post anzeigen 135 weitere Wörter