Ich möchte 

Eine Pistole in meiner Handtasche tragen dürfen. Ich habe Angst.

#oez

Werbeanzeigen

32 Gedanken zu “Ich möchte 

  1. Diese Ohnmacht – und das Verlangen danach – sich wehren oder dieses „Etwas“ in all diesen Schreckensnachrichten kontrollieren zu können… kann ich sehr gut verstehen.

    Aber wie @ausgesucht und @Mitzi Irsaj meine ich, kann Gewalt (gerade Selbstjustiz) diese und andere Gewalt nicht eindämmen. Sie schührt vielmehr noch mehr Leid und bringt Verderben wie alle Vergeltung das tut.

    Gefällt 1 Person

      1. Nein.

        Sie macht mich unfrei und mitschuldig.

        Natürlich nimmt der Terror mir meine Freiheit wenn ich in Seine Fänge gerate.

        Dann aber wird mir die Handtasche nicht helfen … Zücke ich die Waffe – werden Schüsse fallen – werden Schüsse mir gelten… mich verfehlen… andere Mütter, Väter oder Kinder treffen… das Gesetz der Eskalation macht mich dann zum Terror.

        Ich habe Kinder… Mein Kleiner fuhr vor 8 Tagen nach München mit der Klasse … Geschichtsreise Dachau…

        Terror ist immer da… Die Organe der Ordnung schauen ihm in jeder Dekade direkt ins Gesicht! Die RAF hatte Deutschland in den späten 70ern in ihrer Gewalt… die IRA Irland, die ETA Spanien… Maffia und Comorra… KukluksClan… Bediga… die Liste der Irrläufer endet nie und es ist alles nicht ganz neu… es sind einfach immer wieder andere Marionetten des immer selben niederträchtigen Gedankengutes…

        Gefällt 3 Personen

    1. Bedenke man, dass „Vergeltung“ präzis deren Motivation ist – (wenn sie auch der Verblendung aufsitzen) – glauben „Terroristen“ doch damit die „Richtigen“ für Verbrechen z.B. an ihrem Glauben (z.b. Islamisten) und ihrer Integrität zu bestrafen. Extremisten und Rassisten jeder politischen Gesinnung oder Völkergruppen glauben dazu legitimiert zu sein. Ein fürchterlicher Teufelskreis.

      Liken

      1. Vielleicht sollte Merkel zurücktreten, Pokemon go- verboten werden, Gras und Knarren legalisiert werden und (achtung Insider ) Tomaten im Essen standart werden (in meinem Haus!!)

        Gefällt 1 Person

      1. Ich lehre sie nicht die andere Wange hinzuhalten- die Zeiten haben sich geändert. Leider. Ich habe das zu oft getan. Gebracht hat es mir nur Frust. Sich wehren macht leider doch frei.

        Liken

    1. Das ist ganz meine Rede!

      Unsere Wahrte scheint nur ein wenig eine andere.

      Es gelingt mir (noch) diesen Frust mich nicht ereilen zu lassen…

      Meine Strategie ist nicht die andere Wange hin zu halten, sondern mich nicht auf deren Niveau fallen zu lassen – Würde…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s