Fotos

Ich habe gerade eine interessante Beobachtung gemacht. Wer sich mit Kunst beschäftigt und auch malt, hat es beim Fotografieren leichter… soweit logisch. Aber- wer mal versucht sich von Körpergefühlen leiten zu lassen… das ist sehr interessant. Fotografiert ein Mensch mit Hunger sein Essen spektakulärer als ein satter Fotograf? Ist Angst oder Phobie in Fotos unbewusst verarbeitet? Klar.

Wie geht es Euch? Macht ihr bessere Bilder aus Gefühlssituationen?

Schreibt mal Kommentare. Würde mich freuen.