Fotos

Ich habe gerade eine interessante Beobachtung gemacht. Wer sich mit Kunst beschäftigt und auch malt, hat es beim Fotografieren leichter… soweit logisch. Aber- wer mal versucht sich von Körpergefühlen leiten zu lassen… das ist sehr interessant. Fotografiert ein Mensch mit Hunger sein Essen spektakulärer als ein satter Fotograf? Ist Angst oder Phobie in Fotos unbewusst verarbeitet? Klar.

Wie geht es Euch? Macht ihr bessere Bilder aus Gefühlssituationen?

Schreibt mal Kommentare. Würde mich freuen.

15 Gedanken zu “Fotos

  1. Interessante Frage… zumeist mache ich Bilder ganz spontan, einfach weil mir etwas gefällt und ich es mir später noch mal ansehen möchte oder anderen zeigen.

    Ob diese Bilder besser sind als geplante, die auch schon mal vorkommen, hab ich bisher nicht beachtet.

    Gefällt mir

  2. Ich würde mit Sicherheit mit hungrigem Magen schlechte Fotos machen, aber auch in der Euphorie, weil ich mich dann nicht so richtig auf das Motiv konzentrieren kann.
    Meine Motivideen kommen meistens spontan und dann werden sie sofort und später verwirklicht.
    Finde deine Frage ebenso interessant und wünsche dir einen schönen Sonntag.
    LG Alexander

    Gefällt mir

  3. Ob die Bilder besser sind, die in unterschiedlichen Gemütsverfassungen fotografiert wurden? Auf jeden Fall unterscheiden sie sich deutlich voneinander. Genau wie ein Buch, in verschiedenen Stimmungen gelesen, unterschiedlich bewertet wird, ist das auch bei Bildern so.
    Hier meine Frage, beurteilt man ein Bild von einer ansprechend angerichteten Mahlzeit besser wenn man hungrig ist?
    Ist die Voraussetzung für ein gutes food-Foto, Fotograf und späterer Betrachter haben beide Hunger?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s