Was ich so tue…

…wenn ich nicht meine Sprösslinge hüte, putze, Gassi gehe oder Wäsche aufhänge?  Bloggen, malen und fotografieren  und mir kreative Dinge einfallen lassen.  Ohne DSL zwar zäher, aber nicht unmöglich und tatsächlich kommunikativer. Man redet mehr mit Leuten, wenn man das Internet nicht nutzt. Man hat mehr Zeit und trifft plötzlich auf die Ursprünge der eigenen Kreativität.  Ruhe und Gelassenheit,  Entspannung und Erholung. Verdienstausfall hin oder her, es hat etwas von einer plötzlich verschobenen Existenzgrundlage. Eine andere Wahrnehmung seiner eigenen Kompetenz?  Vielleicht sicherer und effektiver. Warten wir es ab.

Eigentor

Es gibt seltsame Formen des Wahns. 

Verfolgungswahn ist wohl eine Form, die ein Blog so triggert. ..

Das hier ist ein Blog. Hier steht weder dass es eine (oder meine) Autobiographie ist- noch Name oder Adressen der Protagonisten. Oder meiner- wer auch immer ich bin 😎

Wenn sich hier Leute wiedererkennen…super… aber dann deren Sache!  Das Wort Fiktion steht irgendwo gaaaaanz unten auf meinem Blog. Lesen hilft- auch den ganz Bekloppten 😂😂😂