One pot cooking 

Nachdem die „Frisstöse“ ( wie Söhnchen die Friteuse nennt..) etwas arbeitslos ist, weil Töchterlein in der Schule erzählt bekommen hat, dass frittierte Sachen vollkommen ungesund sind….haben wir unsere Küchengeräte neu entdeckt und auf Vordermann gebracht. Den Reiskocher neu erfunden und leckere Versuche gemacht. 

Einer davon gab es vorhin und was soll ich sagen…. besser geht es nicht!

Es wird ein Reiskocher benötigt, mit normaler Füllmenge (meistens 3-4 Liter)

Zutaten 

2 Hähnchenbrüste (ohne Haut und Knochen), das wir in dem  Saft einer Zitrone mit zwei Knoblauchzehen, drei Esslöffel Sojasauce, einem kleinen zerdrückten Zuckerwürfel- grossem Stück Ingwer und einem Esslöffel Olivenöl kurz marinieren.

6-7Kartoffel (mittlere Größe)

1 Zwiebel

Möhren in Stücke 1 kleine Stange Lauch, in Ringe

3-4 Esslöffel Wasser 

Das Fleisch kommt mit der Marinade zuerst in den Topf, dann die restlichen Zutaten, entweder gemischt, oder etwas sortiert gelegt, obendrauf. 

Dann etwa 45 Minuten im Reiskocher kochen….

Oder als Slow-Cooking : 2 h, dann erst kurz auf „Reis kochen  “ , dann runterschalten auf „Warmhalten „. Die Temperatur liegt dann bei ca. 80Grad. Das ganze braucht so lange, bis die Kartoffeln weich sind. 

Sieht so aus:


Guten Appetit!