4 Gedanken zu “Traurig

  1. Das ist gut nachvollziehbar. Niemand mag schreiende Kinder, die bockig sind und ihren Willen durchsetzen wollen, weil ihnen dieser Raum gelassen wird und niemand einschreitet. Kinder sind Kinder und gut, aber Arschlochkinder bleiben Arschlochkinder. Sie terrorisieren ihre Umwelt auf ihre Art.

    Der entlarvende Satz in dem Fokusartikel “ Da wächst sichtbar eine junge Generation heran: drei, vier, viele Kinder sitzen geduldig bei den Alten und essen, was auf den Tisch kommt.“ Die Schlüsselworte: „geduldig“ und „was auf den Tisch kommt“. Keine Extrawurst, kein Schischi, sondern Gesellschaft, die ihren Namen verdient.

    Die Situation in Deutschland ist letztendlich ein Produkt der sich ändernden Gesellschaft. Politisch korrekt, antiautoritär, emanzipiert. Beide Partner arbeiten, fahren zwei Autos und leisten sich drei Urlaube. Das dabei einiges auf der Strecke bleibt, sollte offensichtlich sein.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich sehe täglich Eltern, die ihre Dreijährigen fragen: „…willst Du nun Deine Socken anziehen?“ wtf? Die sollten weniger arbeiten, sich besser um ihre Kinder kümmern und verstehen lernen, das sanfte Befehle in einem Alter bis 12 durchaus angemessen sind! Mit Liebe und Konsequenz. Mit gehen diese „mein Kind darf wählen“- Eltern auf den Zeiger. Die blockieren die anderen und machen die Zunft schlecht. Du verstehst mich jetzt hoffentlich richtig….
      Ich backe keine 30 Muffins mir Stevia zum Geburtstag, sondern Schokoladenkuchen! Mit echtem Zucker!!! Aber meine Kinder tanzen mir trotzdem nicht auf der Nase herum.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s