Nebenwirkungen

Der Krebs ist weg. Schon nach der Operation war er weg. Die Chemotherapie ist Prophylaxe und soll verhindern, dass irgendwann wieder irgendwo einen Tumor bekomme.

So! Wie nenne ich das jetzt? Nebenwirkung?

Ich rufe dann also irgendwo beim Amt an und sage: „Hallo, die Nebenwirkungen der Prophylaxe haben mich leider behindert, arbeitsunfähig und halb tot gemacht… ich brauche da Unterstützung vom Staat!“ Die Gesichter will ich sehen.

Keine Haare, Ringe unter den Augen, kotzen bis zum ….., meine Lunge ist geschädigt, Fingernägel brüchig, die Augenbrauen gehen aus, die Haut schuppt sich, juckt und ist knallrot.

Ich habe Nebenwirkungen…. und davon so viele, dass ich fast drauf gehe. Aber scheinbar muss das so. Scheinbar ist das auch vollkommen okay so.

Das mit der Lunge macht mir am meisten Sorgen. Vielleicht doch ein agiler Hund?

Denn ehrlich, ich bin so unsportlich, ich besitze noch nicht einmal Sportklamotten. Ich müsste in flachen Lands- End Ballerinas zum Workout starten… einem Hund ist das egal. Aus Erfahrung weiß ich, dass man auch im Winter bei klirrender Kälte aus dem Bett springt, wenn Wauzi mit Schnuffelblick sein Geschäft erledigen will…

Ob den die Krankenkasse bezahlt? Als Therapie? Oder der Hersteller der Chemotherapie ? Als Nebenwirkung?

5 Gedanken zu “Nebenwirkungen

  1. Das liest sich schlimm. Da die Nebenwirkungen der ersten Chemotherapie am schlimmsten sind, – das hat man dir sicher erzählt, nehme ich mal an, – wird es besser, aber das hilft dir in deiner jetzigen Lage natürlich nicht. Ich kann dIr da auch nur von den Erfahrungen berichten, die ich als Angehörige einer Krebspatientin (meine Mutter) miterlebt und mitgemacht habe.

    Wie gehen deine Kinder mit deiner Krankheit um? Und wie dein Partner?

    Was deine Sorge um deine angegriffene Lunge angeht. Ich bin selbst chronisch lungenkrank. Auch damit kann man leben, wenn man bestimmte Kleiningkeiten beachtet.

    Ich wünsche dir von Herzen, dass du weiter so ämpferisch bleibst, die wichtige Unterstützung aus deinem direkten Umfeld, weil die dich auffängt und von Herzen eine schnelle Besserung deiner Gesundheit. Ich drück dich … natürlich ganz vorsichtig.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke – zurückdrücken….
      Den Kindern habe ich die Ferien vermasselt. Urlaub könnten wir uns dann nicht mehr leisten, andere Dinge fallen aus, weil ich mich nicht anstecken darf. Schwimmbad usw….
      Richtig ätzend. Für die Kinder am Schlimmsten im Sommer.
      In Moment fühle ich mich nicht menschlich. Irgendwie wie ein Alien. Das ist ätzend. Es belastet alle.
      Das mit dem Hund ist scheinbar lebensnotwendig sagte man mir. Luft und Bewegung ist lebenswichtig für mich in der Zukunft. Wir sind am überlegen und haben einen ausgeguckt. Vielleicht ein Hund aus dem Ausland, die sind günstig. Ich brauche Motivation. Vielleicht ist das ja doch etwas, was mich hochzieht. Den Boxer den ich bis vor zwei Jahren hatte, habe ich abartig lieb gehabt.
      Mit den Kindern versuchen wir spazieren zu gehen- Bus fährt in den Ferien nur einmal am Tag.
      Also an arsch der Welt ist es zwar wunderschön- aber verdammt unpraktisch ohne Auto und echt ätzend mit Kindern (und ohne Auto!) …
      Ansonsten versuchen wir kreativ zu sein. Irgendwie und m alle Richtungen 😂😂😂😂

      Liken

      1. Okay, verstehe. Dann nichts wie los und kauft euch einen Hund – woher auch immer. Was für einen habt ihr euch denn ausgeguckt?

        Die Kinder schaffen das und du erst recht. Nur nicht hängen lassen. Klar fällt das auch mal schwer, das ist ganz menschlich und vollkommen normal. Da darfst du auch mal fluchen, schreien und heulen – das solltest du sogar, denn danach geht es einem meist besser. Zumindest ist das bei mir so.

        Wenn man kreativ ist und so schätze ich dich ein (und vermutlich sind deine Kinder ja ein bisschen wie du), dann kann man auch zu Hause in der Pampa mit kleinen Dingen, die wenig kosten viel Spaß haben.

        Du bist eine tolle Frau, liebe Frau MitohneSahne.

        Gefällt 1 Person

      2. Danke Frau verbalkanone😘.
        Wir haben eine boxerdame ausgeguckt. Aber es wird keine Fotos geben, da mein Schatz damals vor zwei Jahren, von einer Verrückten mit Rattengift vergiftet wurde. Da ich immer damit rechne, dass sie wieder auftaucht und meine Tiere quält, bin ich mehr als vorsichtig.
        Ich fluche und schreie- klar….
        Wir haben Spaß- irgendwie immer.
        Ich sage mir täglich, dass es vorbei geht. Die Hälfte ist ja fast rum

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s