Unverfroren

Es gibt Menschen, die sind einfach unverbesserlich unverfroren.

Wenn ich jetzt hier ein konkretes Beispiel nenne, wird es wieder Ärger geben, deswegen orakle ich lieber an einem Beispiel.

Meine Freundin ist Mutter von vier Kindern, der Exmann Frührentner. Muss also keinen Unterhalt zahlen. Dafür fährt er mehrmals im Jahr in Urlaub und kümmert dich eigentlich überhaupt nicht um die Kinder. Er beharrt allerdings auf sein Sorgerecht und das Recht, bei jedem Mumpitz mitentscheiden zu dürfen.

Logisch, dass meine Freundin sauer ist. Sie hat Lupus und ist manchmal etwas eingeschränkt im täglichen Alltagsablauf. Gespräche in der Schule oder für den Sportverein der Kinder, könnte ihr neuer Mann übernehmen. Der Stiefvater der Kinder, der sie wie seine eigenen behandelt.

Rein rechtlich auch kein Problem…. nur besteht die Direktorin der Schule auf eine gesonderte Einverständnis des leiblichen Vaters.

Wie gesagt, er zahlt nicht, interessiert sich kaum, ist selbst wieder verheiratet und macht trotzdem Ärger.

Sicher hat er schlechte Karten, nur scheint er genau das nicht zu verstehen. Die Geister, die er damit ruft, könnten ihm sein Sorgerecht entziehen. Verstanden?!

Zum Thema „Unterhalt“ ist auch noch etwas zu sagen. Als Mutter, selbst als kranke Mutter, oder gerade als solche, gewährt der Staat einem kein eigenes Geld. Das Existenzminimum gibt kein „Taschengeld“ für einen selbst. Keine Klamotten, kein extra Tee, nichts.

Mütter, die mit Harz4 trinken und rauchen, bedienen sich an dem Geld der Kinder.

Krass ausgedrückt, dem Vater wird eine finanzielle Existenz gesichert. Die liegt mittlerweile bei 1200 Euro. Der Mutter nicht. Sie teilt und muss die Kinder ernähren. Das da für einen selbst nichts übrig bleibt, ist klar, wird aber nicht gesehen. Das ist normal und vollkommen okay so…

Irgendeiner hat gesagt, in Deutschland hungert man nicht, vor allem mit Kindern….

Das mag ja sein, aber man wird asozial. Man ist schlecht ernährt, man verliert den Boden unter den Füßen. Man kann seinen Kindern keine vernünftige Ausbildung ermöglichen, da man sie so schnell wie möglich in Arbeit bringen muss. Man verliert die Achtung und den Respekt vor der Gesellschaft. Man macht eigentlich genau das, wovor man sich sein Leben lang immer beschützen wollte. Das schlimmste aber ist, man bekommt selbst die Schuld zugewiesen.

Als würde man es sich aussuchen, dass der Vater der Kinder ein bequemeres Leben wollte und man selbst krank wurde.