Das Essen

Mein Arzt teilte mir mit, dass viele Chemo- Patienten Zuwenig essen. Man meint, durch Zucker Entzug den Krebs auszuhungern. Das kann ja stimmen. Aber ich habe erstens keine Metastasen im Körper und der Krebs ist auch schon operiert. Es darf jetzt natürlich keiner mehr entstehen, aber bei der Menge chemo ist es sehr, sehr unwahrscheinlich.

Mein Problem ist,oder besser das der meisten Patienten, nicht zu verhungern.

Das passiert, laut meinem Arzt, in letzter Zeit scheinbar öfter.

Patienten essen keine Kohlenhydrate mehr, aus Angst….. und ernähren sich einseitig. Zuviel Gemüse und Obst ist nämlich auch nicht gut. Der Körper ist geschwächt, da keine Energie und dann anfällig. Immunsystem ist sowieso im Keller. Abgesehen davon nimmt man Stoffe zu sich, die man sonst nicht in diesen Mengen essen würde. Man entwickelt Überempfindlichkeiten oder Allergien. Dank fehlendem Immunsystem. Und genau da setzt der Wahnsinn an. Blutkrebs als nächstes Level. Der Körper zerfleischt sich.

Krebs ist, wenn er einmal im Körper ist und sich verbreitet hat, nicht heilbar. Er ist aufzuhalten, zu stoppen. Man kann ihn im glücklichsten Fall einfach wegschneiden. Ich hoffe, ich gehöre zu den glücklichen Fällen.

Mehr nicht. Eine Zeitbombe, die immer wieder explodieren kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s