Mit Sorge…

Sehe und höre ich im Internet Geschichten von überanstrengten Eltern. Ich für meinen Teil habe beschlossen, die Kinder zur Notbetreuung in der Schule zu schicken, damit sie hier nicht weiter durchdrehen. Was hier passiert, Kinder permanent der pädagogischen Erziehung ihrer Eltern anzuvertrauen, oder auch nicht, ist Kindswohlgefährdung (!) in meinen Augen. Ich gebe mein Letztes und tue es weiterhin, aber ich behalte das Wohl meiner Kinder und mein eigenes im Blick. Aber wieviel Eltern tun das mittlerweile noch, mit Sorgfalt?

Aber es gibt Eltern, die das weder finanziell noch psychisch schaffen, falls sie denn überhaupt zeitlich in der Lage sind und das Kind nicht unbetreut allein in der Wohnung lassen müssen.

Der Alkoholkonsum der Mütter hat ebenfalls stark zugenommen. Aufmerksam im Supermarkt ist mehr als traurig.

Hier fängt nämlich die Kindeswohlgefährdung an.

Warum klagt dagegen niemand? Gegen jeden Mist wird geklagt und gewettert, aber was das Wohl unserer eigenen Kinder angeht, wir hinter vorgehaltener Hand geredet und nicht oder kaum etwas unternommen.

Das ist schockierend und traurig.

Hier übrigens ein Beispiel:

Einbruch am hellichten Tag: Polizei schnappt 12-jährige Täterin und 13-jährigen Komplizen