Warum wir lieben…

„Liebst du mich?“,
fragte Alice.

„Nein, ich liebe dich nicht“,
antwortete das weiße Kaninchen.

Alice runzelte die Stirn
und legte ihre Hände zusammen,
wie sie es immer tat,
wenn sie verletzt war.

„Siehst du“,
erwiderte das weiße Kaninchen.

Jetzt wirst du dich fragen,
was dich so unvollkommen macht
und was du falsch gemacht hast,
damit ich dich nicht wenigstens
ein wenig lieben kann.

Weißt du,
deshalb kann ich dich nicht lieben.
Du wirst nicht immer geliebt werden Alice,
es wird Tage geben,
an denen andere müde und gelangweilt
vom Leben sind, ihre Köpfe in den Wolken haben
und dich verletzen werden.

Weil Menschen so sind,
verletzen sie sich immer gegenseitig,
sei es durch Nachlässigkeit,
Missverständnisse
oder Konflikte mit sich selbst.

Wenn sie sich selbst nicht lieben,
zumindest ein wenig,
wenn sie keinen Brustpanzer der Selbstliebe
und des Glücks um Ihr Herz schaffen,
wird das schwache Unbehagen,
das von anderen verursacht wird,
tödlich und zerstört sie.

Als ich dich das erste Mal sah,
schloss ich einen Pakt mit mir selbst:
„Ich werde es vermeiden, dich zu lieben,
bis du lernst,
dich selbst zu lieben.“

Lewis Carrol, „Alice im Wunderland“

Foto Nikon D5500, 21.06.2022 , Eifel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s