Brot mitohne Mehl

Da ich immer weniger Mehl vertrage, habe ich mir Alternativen gesucht.

Haferflocken z.Bsp.

Für dieses Brot benötigen wir, laut meinem Rezept:

250g zarte Haferflocken

250g körnige Haferflocken (oder allgemein Dinkelflocken)

500g Naturjoghurt oder für die Variante Low carb, Quark ….. dann aber noch zwei Esslöffel Milch, da der Teig sonst zu fest wird.

2 Eier und etwas Margarine um die Form einzufetten

2 Päckchen Backpulver

Einen halben Teelöffel Salz.

Wahlweise Kümmel, Brotgewürz, Anis oder was Euch so schmeckt.

Die „nassen Zutaten“ mit dem Backpulver und den Gewürzen verrühren und dann die Flocken hinzu . Bis sich ein gut klebriger Leib formen lässt. In die Backform und 1 Stunde bei 175 Grad Ober- und Unterhitze backen. Dann noch 10 Minuten mit einer zweiten Backform oder Glasform abdecken und weiterbacken.

Das Brot ist nach 70 min fertig, wenn es leicht braun ist.

Ich habe sogar statt Backpulver 2 TL Natron genommen, da der Joghurt mit seiner Säure, das Backpulver in Verbindung mit dem Natron ersetzt.

Extratipp: selbstgemachten Kefir (günstig und selbst gemacht) statt Quark oder Joghurt, und dann etwas schwarzen Kümmel oben drauf…..

Leider waren die Kids schnellere, als ich mit dem Foto

Scheidung

Andere regen sich wegen vertagter Scheidung auf, ich bestelle mir eine Handtasche… Nun ja. Es ist nicht die erste Ehe und auch das stehe ich irgendwie durch, obwohl diese ganze hin und her Zieherei eigentlich nur lästig ist. Termin hin, Termin her.

Ehefrau zu sein, möchte ich nicht mehr und Punkt.

Gründe gibt’s dafür sehr viele. Einer davon ist sicherlich, dass Krankheit und Tod mein Leben sehr verändert haben. Ich habe Dinge erlebt, die man keinem Menschen wünscht und es auch nie wieder aussprechen möchte. Ich habe mich verändert, die Umstände haben sich verändert. Wir sind Menschen und manchmal müssen wir Situationen zu unserem Besten entscheiden. Ich nehme immer und eigentlich nur noch Rücksicht auf meine Kinder. Und dann mich.

Liebe? „Hast Du jemals geliebt?“

Sicher, jeden Menschen liebt man auf seine Art. Aber die Liebe meines Lebens?

Da war Mal was…aber es stellte sich als kompliziert und unlösbar heraus. Lassen wir das Thema Liebe einfach. Punkt.

Ich vertrage keinen Stress, der und diese Negativität machen mich krank. Ich möchte mein Leben selbst bestimmen und nicht ständig kämpfen. Irgendwann ist Ende, weil es so leichter ist. Ich bin anders, anders als dieser Mann mich kennengelernt und geheiratet hat. Das waren beides Situationen, die meistens unter schwerem Druck gemeistert werden mussten. Irgendwas ist schief gelaufen und die Ehe ist keine gute Idee, um etwas retten zu wollen. Weder mein Leben, noch Zukunft. Leben tue ich ja noch und Zukunft? Bitte entspannt, weitgehend sorgenfrei und mit Spass.

Ich bestelle schwarz. Die Tasche. Passt auch zu Lila und hellgrünem Nagellack.