Die Sache mit dem Gönnen

Kinder sind ein teures Vergnügen. Schuhe, Kleidung, Schulzeug, Handy, Tablet usw…

Teenager essen auch jede Menge, bekommen Fressattacken wie Schwangere und verputzen zu dritt ein Kilo Nudeln zum Abendessen… Schweinsbraten inbegriffen.

Das Kindergeld ist lachhaft und der Unterhalt vom Vater ebenso, wenn man bedenkt, dass Miete, Strom, Wasser und Holz dazukommen. Wir können uns keinen Urlaub leisten und als alleinerziehende Frau ist das sowieso nicht möglich. Ich jobbe nebenher und trotzdem bleibt meistens nichts übrig für Extras. Brille? Gleitsicht, liegt seit September beim Optiker, weil die Scheidung auch bezahlt werden muss. Dumm nur, dass ich wenig sehr und die Brille von DM meine Hornhautverkrümmung nicht ausgleicht. Egal , sonst bin ich ja ok.

Gerichtskostenbeihilfe bekam ich für die Scheidung nicht. Auto ? Hahahaaa …. fährt, fährt nicht… fährt, fährt nicht. Nun ja. Wir sind trotzdem glücklich. Ich bin gesund und fange jetzt an, mich um die Folgen der Chemo zu kümmern. Bisher war keine Zeit dafür. Zweimal die Woche zum Arzt, jeweils 60 Kilometer, 10 Tabletten täglich. Etwas high, manchmal, wenn die Dosis angepasst wird… aber ich lebe. Und ich habe im Moment keine Schmerzen. Das ist doch toll.

Sohnemann hat sein 5.Bett demoliert, weil er meinte, eine Hütte daraus bauen zu müssen. Fragt mich nicht warum. Na ja, das letzte war 1,80 lang und Eiche massiv, bestimmt 200 Jahre alt. Also steht es nun auf dem Speicher und Amazon hat ein neues Bett gebracht. Lang genug und mit mehr Luft drumherum. Letztes Bett, bis er 18 ist. Kosten Bett? Themenwechsel…

Computer? Haben wir 1 Modell von 2004. Aber der steht im Wohnzimmer und wird zum zocken genutzt. Läuft.

Mein Laptop hat ein Kind vom Tisch gefegt und es hat seit dem ein Displayschaden… doof für die Bildbearbeitung…aber gut. Ich bin gesund.

Klassenfahrt steht an, grob 550 Euro für Schüleraustausch nach Brighton pro Kind! Mit Taschengeld und das für zwei Kinder gleichzeitig. Super! Über 1000 Euro. Welche Bank muss ich überfallen??? Naja, das Auto braucht kein Mensch, hauptsache die Kids fahren nach Brighton. Auto wird in der Eifel überbewertet. Es fahren zweimal täglich ein Bus jeweils in eine Richtung. Luxemburg oder Inland. Reicht doch. Einkaufen? Bus und Tüten …kann man ja täglich machen für drei Kinder… Passt . Ironie off .

Der Vater der Kids macht es sich einfach. Er sagt,ver zahle Unterhalt, laut Düsseldorfer Tabelle aber nur den Mindestunterhalt und ist weg. Wie es mir oder den Kids geht. Scheiss egal, er schickt Karten aus Ägypten oder von der Aida. Kommt nicht gut an, bei den Kindern.

Naja, Karma ist a BITCH.

Wenn ich mir etwas kaufe, ist das ein Event. Ein Kleid wird bestellt, anprobiert und bin den Kindern abgesegnet. Dann überlegt, wann ich es anziehen werde und dann erst bestimmt, ob ich es behalte. Handtaschen? Ja, das war für die 23,99 Euro allein meine Entscheidung, welche Farbe war dann schwer, den Kinder wollten Rosa! Ohne Worte.

Ich bin gesund und warum aufregen? Geld ist relativ, wenn die Kids nicht nach Brighton fahren, ist das so, verstehen tuen die das. Mein Sohn dazu: „Macht nix Mama! Hauptsache ist, wir sind alle gesund!“ Ich liebe meine Kinder.