Corona-Impfung: Wie verbreitet ist das Post-Vac-Syndrom? – SWR Wissen

https://www.swr.de/wissen/post-vac-syndrom-wie-gefaehrlich-ist-long-covid-nach-impfung-102.html

Dieser Link sollte eigentlich gestern im dem Blogbeitrag ganz oben erscheinen…. Tut er nicht. Deswegen hier nocheinmal!

Man könnte sich jetzt hinstellen und sagen: Ja, ich hab es gleich gesagt, mache ich allerdings nicht.

Meine Arbeit ist investigativ und nicht Glaskugel- Journalismus. Um Vermutung und Fakten mit Beispielen zu untermauern braucht es eine gewisse Katastrophe, um Dinge zu beweisen. Leider.

Wir sind einfach blöd

Frau B. und Herr P. Bilden sich also mit Herrn S. ein,dass 14 Schrotthaufen die Ukraine retten?!! Statt einfach jemanden mit diplomatischem Geschick und Intelligenz walten zu lassen, dann sowas?! Man kann nur den Kopf schütteln über Frau Dummbratze… Nun ja.

Stellen wir uns vor, wir hören auf Stammtisch oder nennen wir es heutzutage „Telegramm- Gefasel“.

Dass müssen wir uns keine Gedanken machen müssen, wenn Herr P. seine Atombombe wirft, ist nicht wahr. Wir sterben nicht gleich. So eine Atombombe hat nicht überall eine sofortige, tödliche Wirkung! Er wird eine kleine B. werfen, denn hier liegt ein Teil seines Vermögens und für nachdrücklich Angst und Schrecken zu verbreiten reicht es auch so. Das Problem wir nur die USA und Nato werden, denn die werden dann direkt mit der Antwort übertreiben… Pippi Langstrumpf sei Dank. Erst dann werden wir im A… sein. Selbst geschuldet, quasi.

Herr P. wird kalt lächelnd da stehen und sagen: „Naaaa, ich hab es Euch mehrfach gesagt und Euch mehrfach gewarnt!

Frau MitohneSahne jetzt aufs Ohr

Ohhh Leute, da ich meinen persönlichen Rekord hier auf 17 tsd. Aufrufe für einen Eintrag halte, dachte ich, ich mache jetzt in Wort und Ton.

Bild und Schrift ist zwar schön, doch Podcasts sind eben auch angesagt.

Fahren wir einfach ein duales System. Blog und Podcast.

Themen wird es viele geben, denn wie hier im Blog, bin ich Vielschichtig, auch in Sprache

Es geht los, ob heute, früher als gedacht !

Link erscheint hier. Aber auch in Fatzebuch und Insta.

Ihr verpasst es also nur, wenn ihr es wollt.

Hier nun der richtige Link

Die denkende Waschmaschine

Das und nur das hab ich gebraucht!!!

Eine Waschmaschine, die für mich denkt!

Erstmal war diese Maschine ein Glücksgriff bei Amazon. 9kg um die Hälfte reduziert. Von 1200 Euro. Das war allerdings nicht der Kaufgrund, der war einfach nur der, dass sie ganze 3 Tage Lieferzeit hatte. Keine andere Maschine im Internet war in der Rekordzeit zu beschaffen.

Die Frage warum die Waschmaschine WiFi und Bluetooth hat, hatten meine Kinder schnell geklärt. App installiert, mit Alexa verbunden, das Handy eingeweiht und den neuen Mitbewohner gleich auf Herz und Funktion geprüft. Sie kann nicht sprechen, nur dampfen, aber sie kann Wettervorhersage und fragt besorgt, ob sie wirklich laufen soll, weil es dauerregnet. Sie meckert über das falsche Gewicht und beleuchtet die Sachen kurz nach dem Einschalten nochmal… Falls dann doch noch Legosteine sichtbar werden….

Sie kann in 15 Minuten (!!) Wäsche waschen, mit passablem Ergebnis. Ich kann sie überall steuern, sogar beim Chinesen während eines Essens. Theoretisch… Lach.

Diese Maschine kann einen virtuellen Kleiderschrank erstellen, mit Fotos der Sachen allem was man sich wünscht an Pflege und Gebrauchsanweisungen. Im Prinzip ist sie eine kleine Wäschemagd.

Was vorher einfach nur sauber werden sollte, ist jetzt organisiert und für mich als Asperger- Kandidatin ein absoluter Kontrolltraum.

Nur Waschmittel ist scheinbar ein Problem…denn herkömmliches Pulver mag sie nicht. Es löst sich nicht in der Waschmittelkammer…. Also doch Pods oder flüssig. Nun ja. Wir werden es irgendwie lösen. Ansonsten ist es wahrscheinlich ein Alptraum, falls dann die App ein Update nicht mag.. da hab ich Angst davor…. Gut ist, dass sie sich auch manuell steuern lässt. Allerdings dann ohne Wetterbericht. Lach.

Aufhängen und falten tut sie allerdings auch nicht. Das machen die Kids aber noch freiwillig, weil es spannend ist, mit dem Licht in der Maschine. Neues Gerät wird immer gern betreut.

Warten wir also die Familienprobe ab. Aber bis hierher erstmal TOP !

M

Kasperle hat frei …

Jetzt muss ich doch politisch werden, obwohl ich es eigentlich vermeide. Aber das hier geht einfach nicht (mehr). Wir haben vor einigen Jahren den fähigsten Verteidigungsminister, von Gutenberg an den Pranger gestellt, wegen Plagiaten. Wegen Plagiaten!!! Einen Mann, der Bundeskanzlerqualitäten hatte !!!

Frau Baerbock, gleich mitohne Alles, Abschluss, Lebenserfahrung, rennt immer noch in Äthiopien herum und gibt Putin die Schuld am jahrelangen weltweiten Versagen. Setzen, sechs ! Putin hat Krieg angefangen, also ist er erstmals pauschal an dem weltweiten Übel schuld. Das ist Baerbock – Logik.

Lauterbach und Habeck machen ebenfalls, genauso,sogar noch schlimmere Mist als Lamprecht und Faeser zusammen. Nur etwas mehr verdeckt, etwas weniger offensichtlich. Die Dummheit unseres Volkes hat in den letzten 10 Jahren drastisch zugenommen. Leider auch die der Politiker, das ist wohl eine konstante Kurve. Wenn wir bedenken, dass diese Leute Kinder im Grundschulalter haben, wird mir schlecht. Richtig schlecht. Die armen Kinder. Wir wanken also zwischen Influencer – Politikern und hängengebliebenen Grünen Rebellen, die übrigens nicht rabiat gegen Öko Aktivisten vorgehen mögen, aber erstmal Schreckschusswaffen und Softair verbieten wollen (Faeser), wegen Reichsbürgern. Alles klar. Dann kauf ich eben Messer, Äxte und so ein Zeug, um beim ultimativen Blackout mein Karnickel zu töten. Kartoffelkanonen, falls die Russen kommen. Ich bin kein Reichsbürger, nur Mutter (!!!) , die gesagt bekommen hat, sich ein Notstromaggregat zu kaufen, weil es demnächst nur noch Gaskocher geben wird. Soweit klar, oder ?

Ohne Worte.

Angst Panik und unnötige Hamsterkäufe zu schüren, dass können sie gut. Aber was eigentlich sonst noch ? Regierung auf Bild-Zeitungs- Niveau!

Ich sage hier meine Meinung zur Volksverarschung nicht, denn sonst werde ich wohl angezeigt, aber verfolgt eigentlich ausser mir noch jemand die Entwicklung der Impfschäden? Laut Lauterbach wäre ich seit einem Jahr tot, weil nicht geimpft. Ich meine eine dümmere Aussage kann ein Gesundheitsminister eigentlich nicht tätigen. In meinen Augen schon dreimal nicht. Das ist eine Beleidigung in meinen Augen und macht mich aggressiv!

Welche Lobby an Lauterbach und Konsorten hängt, werden wir nie erfahren… Zu dumm, ich hätte wirklich gefeiert…. Übrigens sind Aktien von Pharmafirmen frei zugänglich. Wenn ich Gott spielen wollte, würde ich auch laufend etwas anderes erfinden um meine Aktien steigen zu lassen, bei Merk und co….(die steigen konstant zur Zeit, Lilly auch ).

Zu Schließungen von Kliniken, sage ich auch nichts, denn selbst SWR3 fällt es schwer objektiv zu bleiben, bei den Berichten und Interviews zu den Jungesten Kamikaze- Aktionen der Bundesregierung!

Man wünscht Leuten, die andere in Lebensgefahr damit bringen, wegen angeblicher Sparmaßnahmen (!), nicht ein gesundes und wohlverdientes Leben in Ruhe . Hex, hex!

Am Rande ….die Gegend um Mainz, wo ich herstamme, war die erste Region in Deutschland mit der größten Impfbeteiligung. Mittlerweile ist sie die Region, mit der noch am höchsten halten den Corona – Quote, die Herzinfarkt Statistik ist hier stark gestiegen, Parkinson und andere neurologische Erkrankungen ebenfalls. Aber um Gottes Willen, nur nichts blödes gegen die Weltretter von Biontech sagen…. Man würde mich steinigen.

Wer mich blöd findet, wegen meiner Meinung zur Impfung, darf mich gerne in ein paar Monaten kontaktieren um mir sein Leid zu klagen…. Ich bin gerne ein Kummerkasten, in dem Fall .

Gehabt Euch wohl und kauft Euch am Besten Schutzsteine statt Gaspistolen.

Sch…

Der Regen weicht den Boden auf. Beim Rundgang mit dem Hund hab ich mich gestern erstmal im Schlamm gedreht. Da das Auto wieder fährt habe ich alle Termine hintereinander gelegt und deswegen ziemlich geflucht, die Sauereien dann noch wegmachen zu müssen und mich umzuziehen. Aus Zeitgründen wollte ich die Waschmaschine noch schnell anschalten…

Als ich aus der Dusche kam, roch es komisch. Blick zur Waschmaschine: Wildes Geblinke auf dem Display…

Gut. Termin wahrgenommen, heim gerast, Waschmaschine betreut. Alles durchgeschaut. Ich denke es ist die Pumpe und die Elektrik. Mist.

Garantie seit 5 Monaten abgelaufen, Anfahrt für den Reparaturdienst alleine schon 150 Euro. Suuuper.

Also neue Waschmaschine. Nun ja, die macht ja auch einen Knochen-Job bei mir . Sagen wir einfach „Herzinfarkt“ mit 2,5 Jahren . C’est la vie.

So, was nun? Spülmaschine hab ich keine, sehr gut ! Wäschetrockner auch nicht… Fernseher sind versichert und brauche ich fast nie, Herdplatte war im November kaputt, ebenso meine Kamera im August. Laptop hat Displayschaden… ist auch geklärt. Sonst kann nichts mehr kaputt gehen. Das Wäschezimmer hab ich mit Essig ausgeputzt, der vertreibt auch böse Geister! Oder ich mache eine prophylaktischen Schutzzauber und stecke mir vorsorglich noch Basilikumblätter in die Handtasche, dass Geld beikommt…

Gelbe, rote und weiße Kerzen und Brot backen mit dem Mond, das sind Dinge, die ich aber schon immer tue. Ich glaube an die Gesetze des Universums. Sollten wir Alle, dann wäre alles in Ordnung.

Ich werde lustig (sie meinen wohl seltsam), sagen meine Kinder, naja wenigstens saufe ich nicht und mache andere komische Sachen. Sehen wir das so.

Unsichtbar

Lange Zeit konnte ich Prinz Harry und Meghan nicht verstehen. Ich bin kein Fan der britische Königsfamilie, soviel dazu.

Aber ich habe Auszüge aus seinem Buch gelesen. Er ist vollkommen im Recht. Ein Mensch, ein Junge, ein Mann, der eigentlich nur eins will: Glücklich sein!

Er hat doch nur dieses eine Leben…wer gibt uns das Recht, ihn zu einem Leben wie in einem alten, schlechten Märchen zu verdammen, nur weil etwas Tradition hat ?! Tradition ist auch Hexenverbrennung gewesen. Tuen wir es heute noch ? Nein !!!

Die Briten müssen akzeptieren, dass er kein Leibeigener der Krone ist. Ein Mensch. Nicht seine Entscheidung. Nicht sein Wille.

Ich mag ihn mittlerweile und Meghan auch. Zeigt mir eine Frau, die unschuldig, rein und vollkommen naiv ist, um sich ihrem Leben berauben zu lassen!

Der Erste Ritter

Der Film von 1995, mit Richard Gere in der Hauptrolle als Lancelot. Sean Connery als König Arthus und Julia Ormont als Königin Guinevere.

Oh ha, was eine Mischung! Und dann auch noch zwischen diesen Männern !!!

Ich  zur Zeit Historienfilm- Tage. Alles was Prime oder Netflix so hergibt. Aber gerne und Connery ist in diesem Fall schon eine gigantische Sache. Die Kinder waren beeindruckt von den Pferdeszenen, Kampf und Prunk. In den neueren Filmen tauchen, aus Tierschutzgründen fast keine Tiere mehr auf. Computer Animation kann auch langweilig sein und für meine Teenies sind ältere Filme plötzlich eine Bereicherung. „Realität“ in unverzerrter Form. Vielleicht sollten wir demnächst Ben Hur oder sowas sehen. Ich hab an dem 12. Lebensjahr immerhin jedes Jahr an Weihnachten „Vom Winde verweht“ geschaut. Bei meinen Großeltern im Wohnzimmer. Mehrere Tage Drama, unterm Weihnachtsbaum, während die Erwachsenen erzählt haben und diskutiert, habe ich mit Cousin und Cousine Bildungslücken gestopft. Am Ende kam immer Opa dazu, er mochte das Ende und die Liebesszenen.

Aber nochmal zu Arthus und Lancelot…

Die Geschichte ist ja bekannt. Aber immer wieder sehenswert. Es macht Spass die Landschaft und Naturaufnahmen zu sehen. Es ist wirklich schön und ich denke dass unsere aktuellen Filme das gar nicht mehr leisten, vielleicht anders, aber nicht so prunkvoll und realitätsnah. Schade dafür. Schade um die zwei Helden ihrer Zeit.

Ritter sind heute auch selten und die Prinzessinnen sind auch dünn gesäht. Aber vielleicht ist es eher wie zwischen Julia und Sean. Der Zauber der Liebe, der den König nicht braucht.

Landaffären

„Ich bin ein Mann mit viel Verborgenen Schätzen!“

Leider auch mitohne Grammatik..

„…ich würd Dich gerne kennenlernen wollen, weil wir wohnen nicht weit auseinander, so fast Nachbarn!“

Also, ich weiss ja nicht, welchen der absolut symphatischen Sprüche ich von meinem ‚Nachbarn‘ (es sind 25 Kilometer bis da hin!), jetzt ernst nehmen sollte. Vielleicht beide, denn er ist Landwirt und sucht verzweifelt eine Landwirtin. Der Zettel klebte am Auto…dabei war ich nur kurz einkaufen im Rewe. Unglaublich, in zehn Minuten auf dem Rewe Parkplatz zum Traumprinzen!

Hab ich irgendwo „Frisch geschieden!“ auf dem Auto kleben, oder der Stirn ??? Ist das nicht beängstigend, dass man mich scheinbar schon kennt hier ???

„…..ahhh, die Frau S., ja die sucht einen Mann, der kannste ja Mal einen Zettel an die Windschutzscheibe pappen ! “

Gut, das Auto ist dank seines Auspuffs sehr auffällig und man hört oder erkennt mich sogar nachts um 2 schon im Nachbardorf, theoretisch (denn, warum sollte ich da nachts hin?) ….

Aber guck an, so kann man es eben auch machen..keine Internetdating-Börse, kein grosser Aufwand. Einfach Zettel ans Auto und läuft…

Oder natürlich auch nicht (die Idee war nett, die Ausführung plump), ich mag kein Traktor mehr fahren und keinen Mann vom Rewe !

Auweia….

Also ich bin ja grundsätzlich ein Sean Connery- Fan. Er war ein toller Mann, keine Frage. Vor kurzem habe ich „Verlockende Falle“ gleich dreimal angeschaut. Er war zweifellos der beste Bond, auch wenn das sehr lange her ist.

Deshalb war ich etwas schockiert über dieses Outfit, als ich neulich dieses Bild fand. Schön ist anders. Sexy sowieso. Obwohl es trotzdem Sexappeal hat… irgendwie…..mit viel Fantasie* … (Die Hose einfach ausblenden, ins Gesicht gucken!)

*ich bin Weltmeisterin im Schönreden von gruseligen Dingen!*

Rauhnächte

Schön als Kind mit meiner Oma habe ich die besonderen Rauhnächte verbracht. Ohne Leinentücher zu wechseln und Wäsche zu waschen. Hauptbeschäftigung war, Hagebutten und Schlehen zu sammeln. Im Schnee zu spazieren und das Licht zu beobachten. Gräser zu pflücken und sie zwischen dicken Büchern dann zu pressen… Mitten im Winter. Meistens im Schnee.

Ich habe die Tage dunkel und neblig in Erinnerung. Vielleicht schien in den letzten Jahren die Sonne tagsüber, aber mystisch und dunkel waren auf jeden Fall die Nächte.

Heute ist Tag des Augustes. Es sind ab dem 25.12. genau 12 Nächte bis zum 6.1.

Jeder Tag steht für einen Monat . Heute ist die 8. Nacht. Es gibt Leute, die buchen Kurse, um im Wald die Tage zu verbringen. Die mystische Stimmung unmittelbar zu erleben. Zu meditieren und Kraft zu tanken. Wie auch immer, wir haben hier auch noch Platz und Zeit für sowas. Ziele stecken. Vergangene Jahre und Monate zu reflektieren.

Was bei mir alljährlich und gewohnt ist, ist für manche Menschen neu. Ein Event und ungewohnt.

Schade eigentlich. Ich wurde damit groß, lernte Ehrfurcht vor der Natur und ihren Mächten. Lernte zu glauben, zu erwägen und zuzulassen. Ich lernte Respekt und Dankbarkeit für jede selbstverständliche Geste der Natur in einer kalten, fast toten Zeit. Lernte Farbe zu spüren, bei endlosen Spaziergängen über kalte, zugige Felder. Warme Küchen, Wärmflaschen und Kerzenlicht in der Nacht. Ich lernte mich zu konzentrieren, ausnahmslos auf mich. Ohne diese Dinge wie Fernseher oder Internet, die es noch nicht gab.

Wenn ich heute erkläre, dass ich Rauhnächte habe, schauen mich die Leute schief an. Überlegen kurz und übergehen mich. Weitere Emails folgen ohne Verständnis. Es wird gespamt, geredet, geplant und getan.

Schön, aber ohne mich. Ich habe Auszeit. Konzentration auf das Wesentliche!

Ich beantworte E-Mails dann nur selten. Gehe nicht ans Telefon und lege keine Termine in diese Zeit. Schlafe viel und entspannt, konzentriere mich auf die Kinder und nur mich. Falls der Tag es nicht zulässt, die Nächte sind lang und gut nutzbar.

Nicht immer in meinem Leben hatte ich die Zeit und auch nicht wirklich jährlich. Nur dann, wenn ich es brauche, schalte ich ab und das ist so gesehen, dann wohl im Zukunft öfter. Seit meiner Kindheit ist das mein Brauch… Konzentration auf das Wesentliche… und nur das! Striche ziehen… Pause machen und konzentrieren.

Vielleicht kam ich deswegen nie schräge Ideen, wie es Jugendliche heutzutage tuen… Festkleben, randalieren in Museen etc ….

Wer weiß….
..

Magisch ins neue Jahr

Magisch ist vielleicht das falsche Wort, aber im Ansatz schon richtig.

Ich bin zwar ein sehr realistischer Mensch,  wie habe ich es vor einiger Zeit beschrieben, mit viel Resilienz? ! Also mit viel Resilienz.   Mehr als  Hälfte meines Lebens habe ich mit Silber, Gold und Edelsteinen verbracht, die zwar nicht mit gehörten, ich sie aber täglich in der Hand hatte und zu Schmuck verwandelt habe. 

Ein Stein ist ein Stein, denken sich realistische Menschen. Schön, manchmal teuer und nett zu besitzen. Nice to have.

Seit Anfang meiner Lehre erlebe ich auch die mystische und magische Seite der Mineralien und Edelsteine. Früher war ich nicht so empfänglich dafür, aber mittlerweile glaube ich an die Energie dieser Steine. Alles besitzt Energie, denn es besteht aus Atomen. Jedes Ding hat eine Geschichte und diese wiederum hat Energie bewegt und ist irgendwo geblieben.  Ich bin ehrfürchtig geworden, respektvoll mit jedem Stein, der in meine Hände kommt. Hört sich komisch an, aber jeder dieser Dinge hat sein eigenes kleines Universum bereist und liegt am Ende der Reise in meiner Hand. Danach vielleicht als  Schmuck an einem Finger oder Hals. Er hat Freude, Tränen, Gleichgültigkeit und Spannung erlebt und besitzt nun eine grosse Menge an seiner  „Energie“.

Es hat etwas mit Weißer Magie zu tun, was ich manchmal so treibe. Rosenquarz, Bergkristall als Schutz vor negativer Energie, Citrin, gegen Depressionen, der tatsächlich immer meine Laune hebt… Smaragd, Safir und Aquamarin als kleine Geheimwaffen gegen alles Mögliche, in meiner Tasche. Manchmal trage ich meinen einen persönlichen Glückstein um den Hals. Meistens an Tagen, dir morgens schon komisch beginnen. Es hilft. Mir zumindest.

Ein Teelicht, dass ich in einem Quarz manchmal über die Nacht ausbrennen lasse, als Schutz vor negativer Energie. Und tatsächlich, es schläft sich ruhiger und beschützter.

Die kleinen getrommelten Steine kaufe ich  im nahen Belgien oder in Österreich. Sie begleiten mich lange und manchmal verschenke ich sie, gebe sie weiter oder bewahre sie auf. Manchmal hole ich sie aber auch aus ihrer Kiste und betrachte sie mit den Kindern im Sonnenlicht.

Ich habe sie eine zeitlang verkauft, auf Märkten, an Lederbändern oder in einfachem Schmuck. Aber in diesen Zeiten beschäftigt sich kaum einer noch mit solchen kleinen Schönheiten. Leider. Es lohnt sich nicht, und wird immer anstrengender,  Stunden und Tage irgendwo im Regen auf einem Mittelalter Markt zu stehen. Falsche chinesische Import-Plastik macht einem die Freude sowieso kaputt.

Also liegt der Achat, Rubin und Smaragd geachtet und geschätzt auf meinem Zaubertisch und strahlt seine Energie in das kommende neue Jahr.

In diesem Sinne, habt ein glückliches und gesundes Jahr 2023.