Prüm, der Nabel der Eifel

Meine Häkelnadeln werden jetzt in Prüm verkauft. In einer Buchhandlung.

Die Buchhändler sind jene Leute, die aus Romanen entsprungen sein könnten. Sanft, ruhig, sehr nett, tatsächlich etwas in diese „andere Welt“ eingezaubert. Die Frau erinnert mich an Beatrice aus dem „Buchland“. Es ist schön, dass es das noch gibt. Dass es noch Bücher und Leser gibt! Wirklich ein toller Buchladen.

Es ist eine kleine Sache, aber für die Kinder und mich bedeutet das die Welt .

Video

Videokonferenz heute im Laufe des Tages….

Erstmal Büro aufräumen, denn Wohnzimmer fällt aus, weil die Kinder und kein Verständnis….. Ferien … Urlaub … „Mama geh in Dein neues Büro dafür!“

Ja, die Idee ist gut. Aber das Büro sieht aus wie nach meiner Kinderzimmerrenovierung 1992 im Haus meiner Eltern. Als Mutter hortet, sichert und konfisziert man Spielzeug vorzugsweise im eigenen Büro.

Garten? Zu hell, zu laut zuuuuu grün. Ein „Städter“ hat wohl wenig Verständnis für 1000m Grünfläche ums Haus und Mücken während des Meetings.

Ein Pflaster ?! Der Vorschlag kam von meinem Sohn, der gerne die Kamera am Laptop abklebt, weil er sich beobachtet fühlt. Naja, Sinn eines Videochats nicht verstanden.

Warum eigentlich Video Chat? Früher hat man auch telefoniert. Das ging auch.

Mich stört auch so „im Laufe des Tages“. Gut, es ist Sommer, es sind Ferien und wir befinden uns in einer Pandemie. Aber ich mache auch manchmal Sachen, während eines Tages, wo ich durch einen Video Call nicht überrascht werden möchte. Beim Kochen, Gassi gehen oder auf dem Klo …

Also Pflaster ! ? Isolierband fällt nicht gleichauf und ich komme vor den Kindern nicht in Erklärungsnot.

„Kinder, wenn das Laptop klingelt, die Kamera ist kaputt !“ „Mama, warum nimmst Du dann nicht das IPad? Oder das Handy???!“

Erwischt.

Unsere kleine Welt …

… hat eine Mutter verloren. Eine Mutter, wie man sie selten findet. Eine Kämpferin. Einen Teil meiner Kindheit und Jugend. Eine Freundin.

Ich höre ihr Lachen und ihre Träume durch den Schlafsaal hallen. Wir haben uns verloren.

Ich denke an Dich. Mach’s gut, liebe Freundin.

Kreativ

Wir haben angefangen wieder zu basteln. Buchzeiger für die vielen Bücher und Anhänger, für diverse Sommeroutfits bunt zu machen.

Blumen sammeln, aussuchen, trocknen bzw. pressen und in Epoxidharz gießen… Tagelang, für mich nächtelang😬🙄

Hier ist das Ergebnis, eine kleine Auswahl … Die Jungs haben Tinte und Blattgold oder Mini- Uhrenzahnräder gewählt, statt der Blümchen.

Noutzen, oder was auch immer man im Rest vom Land sagt…

Hefe (also ein Supermarkt-Würfel, geht auch mit 42g) oder 2 Päckchen Trockenhefe
40 g Zucker
ansetzen mit 1/2 handwarmer Milch
und darin dann 125g Butter auflösen und 20min stehen lassen.

700g Mehl
1 Ei
nach und nach untermischen und 30 min zugedeckt gehen lassen.
Dann zwei Rollen formen und mit einem Messer je 8 Stücke schneiden. Der Teig sollte nicht so stark kleben….also mit dem Mehl experimentieren. Dann die Kugeln nebeneinander auf ein Blech setzen und solange gehen lassen, bis sich das Volumen gut verdoppelt hat.
Einen Topf mit Pflanzenöl heiß werden lassen und wenn ein eingetauchter Kochlöffel Blässchen bekommt, die Kugeln ins Fett geben.

7-10 Minuten frittieren und dann in Zucker wälzen. Ich mische einen Esslöffel Mehl zum Zucker, das absorbiert etwas Fett und spart Zucker

Guten Appetit

Erbsen- Döner

Meine kleinen Schlemmermäulchen haben etwas entdeckt. Fleischersatz aus Erbsen.

Es sah aus wie Fleisch, in dem Fall Gyros, schmeckte wie Fleisch und die Textur war auch wie Fleisch. Wirklich gut. Wirklich lecker!

Ich habe es in Öl angebraten, gekochten Reis, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, frischen Paprika und Joghurt mit Gyrosgewürz dazu. Lecker!

Leider habe ich die etwas unschöne Packung leer fotografiert. Es war übrigens aus einem deutschen Rewe. Vorher noch nie gesehen…

Hier der Link zum Onlineshop:

vegini Pulled Chunks Kebab Art

Konsequenz

Meine „ich-bin-genervt-Phase“ ist gegipfelt. Fazit: ein größeres Büro, Kind in einem neuen Kinderzimmer und einen bösen Brief an die Lehrerin meiner Kinder, zum Thema: Sexualkundeunterricht.

Eigentlich müßte ich das jetzt erklären, aber das war die gleiche Lehrerin, wie die, die mit „ich hole gleich die Kettensäge und mach Euch einen Kopf kürzer…“ den Knaller des letzten Jahres landete.

Naja, formulieren wir es so, sie schießt permanent übers Ziel hinaus. Auch hier ich bin ein sehr offener, sexuell sehr aufgeklärter Mensch. Aber über den Zeitpunkt und die Art und vor allem die Weise, wie meine Kinder aufgeklärt werden, hätte ich gerne selbst entschieden und selbst mein Vorgriff und die Nachsorge mit meinen Kindern am Küchentisch besprochen, haben nicht die krassen Schilderungen und verqueren Einstellungen der Dame dämpfen können. Vielleicht gut lindern und auffangen. Nun ja.

Ich habe gerade gebogen und aufgefangen was noch ging. Eine Art Aufklärungsporno bei 9 Jährigen zu zeigen, finde ich allerdings sehr unangebracht. Deswegen meine Reaktion.

Mein Büro musste umziehen, da ich einfach im Wohnzimmer schon mein „Zweitwohnsitz“ stehen hatte, aus Platzmangel. Also habe man wir gestrichen gestern und habenzwei Zimmer komplett umgezogen. Kein Nagel blieb auf seinem Platz.

Jetzt freue ich mich aufs Einrichten, drinnen steht schon alles, aber nicht alles an seinem Platz, bzw. hängt….

Eine schöne Woche für Euch!

Jackfruit

Aus nachhaltigem Anbau, falls wieder einer „mimimiiiien“ muss.

Ich bin ja skeptisch auf vegetarische Alternativen und hasse auch Tofu. Aber mit etwas Salz, Knoblauch, Frühlingszwiebelchen, Paprika und etwas Tandoori- Gewürz in Dürüm- Rollen eingeschlagen.. mit Salat, Tomate und Soße, durchaus ein Leckerbissen!

Schmeckt wie Pulled- Beef und kostet 3,95 für 350g, bei DM

Bitte, bitte…

Keine Corona- Schimpfe, keine Working- Homeoffice- Mama – Blogs und keine #me too- Scheisse mehr. Es nervt. Es n e r v t!!

Mundschutz nervt, Homeschooling nervt und die Steine bemalenden Gutmenschen, die überall ihre „Kunst“ hinlegen irgendwie auch. #coronasteine oder was auch immer. Ich mag mitten auf dem Waldweg keinen mit Regenbogen bemalten und mit Klarlack besprühten Stein finden. Ich mag da im Wald überhaupt nichts finden, was da nicht hingehört. Basta. Es nervt!

Meine Familie hat beschlossen mein Essen zu boykottieren, die Kinder, entweder Vegetarier, nur Fleischesser, oder verkappter Vegetarier vs dem großen Allesverweigerer, außer Schnitzel und Marmeladenbrot. Ich bin genervt !!!

Wenn das so weiter geht, muss hier einer ausziehen, denn ich spiele nicht mit.

So, ich glaube ich bin jetzt etwas befreiter !