Alt

Für Amnesty International bin ich „ältere Bewerberin…. ohne Sie abwerten zu wollen!“

Da ist es wieder- ausreichende Berufserfahrung, spezialisiert bitte, eloquentes Feingefühl, natürlich an mehrsprachiger Bildung gekoppelt….  Lebenserfahrung, Teamleader Ambitionen, auch mit ausreichend Erfahrung …. und dann aber bitte: nicht älter als 25 Jahre! 

Nein- klar!  Erfülle jeden Punkt, aber alt…..???  tsssssss….

Integer

Ein Wort, dass man in der Eifel nicht kennt. In unserem Land leider immer weniger. Integer. 

Integrität ist ein furchtbar schweres Wort für eine Gesellschaft, oder nennen wir es hier „Filz“, die keine Nächsten oder sogar die Steigerung „Nächstenliebe“ kennt. 

Jeder wirtschaftet in seinen Sack. Ich nehme kein Blatt vor den Mund und auch keine Finger mehr von meiner Kamera oder Tastatur.  Wenn ich etwas wissen will, erfahre ich es mittlerweile immer! Aber ich bin und bleibe integer. Das macht mich sicher. 

Pech, für die, die das nicht sind! 😉     

Facebook…Freunde

Ich habe nicht viele Freunde bei Facebook, denn ich lege Wert darauf, dass ich sie persönlich kenne und etwas mit Ihnen „zu tun“ habe. Es sind 90% Freunde aus meinem engen Umfeld, meiner Vergangenheit und Leute mit denen ich gerne kommuniziere. 

Manchmal ist es schön zu sehen, wie es Ihnen geht, weil ich sie jahrelang kenne und immer mal wieder erfahre, wie es Ihnen geht. Es ist schön, dass man dann sehen kann, wie hier in der Eifel „frühlt“, dass ein Freund von mir gestern Jan Böhmermann zu Besuch hatte, einer in Asien auf Lesereise ist und eine andere Modell ist, die mittlerweile Marylin unglaublich ähnelt. …

… sie sich alle vermehren und sich verändern, aber nicht älter, nein- besser werden! 

Es ist nett, dass man sich Küsschen und Daumen senden kann, wenn man das Gefühl hat, niemand ist mehr greifbar, weil gerade die persönliche Welt untergeht. Lieb und Leid teilen kann, aber alles immer in einem gesunden freundlichem Maß.

Nicht nervig, übertrieben und künstlich. Solche Leute brauchen wir nicht.

Ich habe coole und nette Freunde, die ich manchmal auch beneide. Ich vermisse mein Leben „da draußen“ und das was ich mal war oder getan habe. Der in Harvard sendete mir allerdings Grüße und die Bitte:

„Sende mir ein Schwarzbrot und etwas von Deinem Frieden auf dem Land!“

Ehrlich? Muss ich dann ein Selfie mit Thomas Gottschalk haben (wie er neulich) , wenn ich ihn kenne, der jahrelang mein Freund bleibt und ich ihn mit einem Brot die Woche rette?  Zufriedenheit fängt mit „Loslassen“ an. Manchmal jedenfalls. 

Raffgier 

Ist eine Totsünde. Blöd und absurd wird es, wenn die Raffgier den Verstand zum Aussetzen gebracht hat. Sich bis auf die Knochen zu blamieren  und sich und andere durch seine Lügen in Schwierigkeiten zu bringen ist saudumm! Vor allem auf dem Land!

Dummheit ist leider nicht strafbar, Falschaussage, Irreführung der Polizei und Vortäuschen einer Straftat dagegen schon! 
Die Eifel ist klein und wenn die richtigen Leute, kleine, lustige, peinliche Anekdoten nicht für sich behalten können… sehr ärgerlich. 

Nennt man das nun Eigentor? 

Extra für Dich