Dorfidyll

Jetzt leben wir seit ein paar Wochen auf dem Land, andere Umgebung und irgendwie gleich ein anderes Leben.
Es ist hier sehr entspannend und idyllisch, fast zu schön um wahr zu sein.
Da wir vorher zwar auch eher in einer Kleinstadt lebten, aber dORT trotzdem sowas wie Alltag und Verkehr herrschten, fühle vor allem ich mich im Moment wie im Urlaub. Kaum ein Auto, weil es hier kein Durchgangsverkehr gibt, jede Menge Tiere um einen herum, manchmal ein paar fremde Urlauber oder Wanderer, Rentner, die hier leben und den ganzen Tag in ihrem Garten hantieren oder sich vor ihrem Haus auf einer Bank sonnen. Pferde zwischen den Gründstücken auf kleinen Koppeln, Ziegen oder Kühe. Schwalben an den Häusern und kleine vereinzelte Misthaufen der letzten Bauern hier im Dorf. Das Ende unserer Strasse wird zu einer schönen Allee und da steht ein altes Haus mit Lilien im Garten und alten Bäumen. Wünderschön renoviert, weiß gestrichen mit kleinen Giebelfenstern und weißem Kies vor dem Eingang. Dort spielt jeden Tag jemand Geige, wenn ich mit den Hunden dort vorbeilaufe. Vieleicht leben die Leute da, vieleicht ist es aber auch nur das Ferien- und Wochenendhaus der Leute. Ich freue mich jeden Tag darüber hier immer wohnen zu dürfen, und genieße, nicht nur für einen Urlaub.

Advertisements