Grippe

Uns hat sie erwischt und ich muss feststellen, sie ist sehr agressiv. So und jetzt für alle, die sie auch bekommen, was leider schwer vermeidbar ist, außer die Impfung greift, hier eine Zusammenstellung aller Dinge, die man für den Fall der Fälle im Haus haben sollte :
Suppenhuhn und alle Zutaten für die Suppe, den feste Nahrung ist übel, wenn einem der Kiefer schmerzt und dir Brust brennt. Rezept siehe unten…
Zwiebelsaft, Rezept siehe auch unten,
Genug Zellstoff in allen Variationen, Taschentücher, Klopapier und und und
Ersatzbatterien für den Fernseher am Bett, eine tolle DVD ist noch besser, weil „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ einfach bei 40,5Grad Fieber gut kommt (wegen dem Prinzen auf dem Pferd und den hübschen Klamotten von Aschenputtel.
Tee, oder irgendwas ohne Alkohol was gut runtergeht.
Skihose in greifbarer Nähe, falls der Gang aufs Klo einem Sibierien-Tripp gleicht.
Paracetamol im Familienpack, und Husensaft, weil dieser Husten übel ist!
Luftbefeuchter wäre auch ganz toll und Baby-Öltücher, für Nasenreinigung morgens.
Ach und Süssigkeiten ohne Ende, da die Zähne eh schon weh tun…
Und Eiswürfel, zum Lutschen…:D

Josef is bussy

Söhnchen hat eine Grippe zu Weihnachten bekommen. Kleine, kindgrechte Spielfiguren in einem Stall, Maria mit Josef und Jesus, nebst Ochse, Esel und alles was sonst noch so dazugehört. Sogar einen Engel gibt es. Während er so spielte fiel mir auf, dass Maria immer mit Jesus und den Tieren allein im Stall rummstand. „Schatz, was ist da los, wo ist denn Josef hin? „Och Mami, Jesus da, Mama da, Josef arbeiten!!!“