"Glückwunsch" zur Depression…

..oder endlich werden Depressionen ein Thema und „salonfähig“ gemacht, auch bei Twitter!
Diese Bloggerin und ihre Tweets beweisen, dass unsere Gesellschaft mehr unter den Teppich kehrt, als dem kleinen „Kranken“ oder „Depressiven“ lieb sein kann. Wie es ist, wie es wirkt, wie es sein kann, wie man es in den Alltag einbaut und normal damit lebt.

#notjustsad

Bitte lesen.
http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2014-11/depression-twitter-notjustsad

6 Gedanken zu “"Glückwunsch" zur Depression…

  1. Ich hab’s noch nicht gelesen, aber die Arbeitswelt und Gesllschaft zieht sich ihre Depressiven selbst heran. Mich wundert nichts mehr. Also besser Abstand halten zu allem, was dich nervt und vor allem nicht Sorgen anderer zu deinen eigenen machen.

    Liken

  2. Depressionen sind u.a. auch (simpel betrachtet)ausgelöst durch chemische Prozesse im Gehirn „hausgemacht“.
    Wenn ich z.Bsp. auf einem Kochblog (via Facebook oder Thermomix-low carb) lese, wie toll Xucker (pures Xylit)doch ist und man das beruhigt auch Kindern geben kann, hebt sich mir mein Magen! Aspartam, Xylit, Morbus Parkinson und die Vorstufe von schweren und vor allem frühen Depressionen lässt grüssen. Im Hustensaft für Kleinkinder, Bonbons…….ich habe manchmal grosse Angst davor, wie diese Generation in 15 Jahren aussieht (im Sinne von psychischen Krankheiten) und tickt.

    Liken

  3. Die Menge macht es. Allerdings ist es so, dass Du nach dem Zuckeraustauschstoff trotzdem Verlangen nach dem echten Zucker hast. Also der Körper lässt sich nicht austricksen. Deswegen sind Diätprodukte auch vollkommen für die Tonne und Diabetiker müssen sich einige Tricks einfallen lassen, bzw. sich vernünftig ernähren ohne Zuckerersatz, damit sie nicht in Teufelküche mit dessen Kreise kommen…:)
    Normale Coke tut es nicht? Kaffee ist schlecht für den Magen…hmmm. Frische Luft, statt Zigarettenpause fällt mir da noch ein. Das hilft manchmal echt!

    Liken

  4. Lach….Allohol och? Lol…. Naja, ich kenne viele Leute, die schon immer Butter und Zucker in normalen Dosen (auch Cola) zu sich nehmen und nicht dick davon sind. Wenn Du es nicht als einzige Flüssigkeit täglich zu Dir nimmst, würde ich mir da keine Sorgen machen. Bei Aspartam in zwei Gläsern Flüssigkeit aber schon…….
    Zucker gibt es schon seit Jahrhunderten, Risiken und Nebenwirkungen sind da bekannt. Das andere Zeug nicht. Denk da mal drann.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s