I’m proudly present: Möhrencreme

So ist das, wenn der 30. kurz vor einem Feiertag ist und der Geldsegen dann erst am Montag kommt. Frau wird kreativ. Frau wir auch deswegen kreativ, weil der Supermarkt im übernächsten Dorf ca. 15km weit weg und der Tank leer ist. Also :

250g Möhren
1 kleine fein gewürfelte Zwiebel
140 g Tomatenmark, das ist eine „grosse“ Dose
1 Tl Salz
100 g Butter
1 Tl Oregano
1 Tl Thymian
0,5 Tl Rosmarin
2 El Wasser

Die Zwiebel würfeln und in einem kleinen Stück Butter (von dem 100g) andünsten. Das Tomatenmark kurz dazu und die restliche Butter.
Die Möhren reiben und mitdünsten. Würzen mit den Kräutern und Salz. Solange kochen, bis die Karotte etwas weich geworden ist und die Flüssigkeit verdampft. Ca. 10 min.
Dann nochmal pürieren.
In gespülten Marmeladengläsern, ist das im Kühlschrank, ein paar Tage gut haltbar.
Geht auch gut als Pesto 😉

2012-10-31 15.48.51

Schuhtick

Brüderchen 1 Jahr und Schwesterchen 2 Jahre, sitzen im Spielzimmer.
Sie: „Du Schuh an!“
Er: „Ähhhhhhhh, neeeee,ähhhh Mamaa!“
Sie :“Doch, Du Schuh anzieh!“
Etwas Stille. Mama ist in der Küche und kocht. Alles was gefährlich sein könnte ist nicht erreichbar, er kann sich wehren, also? Weiter kochen…
Wieder: „Du, Bruder…Schuh an, jetzt!“
Er: „Ohhhhh.“
Sie: „Bruder, Du KALT!“
Mama denkt, sie schaut mal besser, man weiss ja nie, was sich umbauen lässt, für irgendeinen Quatsch.
Mama kommt an der Kinderzimmertür an, überall Kleidung. Brüderchen und Schwersterchen sitzen nur noch in halb offener Windel im Zimmer und Brüderchen hat auf jeder Hand einen seiner Schuhe stecken. Sie hatte ihn wohl ausgezogen, aber ganz wie Mama: Immer schön an die Schuhe denken!

La vie est belle

In der neuen Cosmopolitan ist auf einer Seite eine Lancôme-Werbung für den neuen Duft : LA VIE EST BELLE.
WOOOW…..!!!
Das ist ein kleiner Umschlag mit einer Duftkarte darin, weiß, rosa mit silbernen Buchstaben. Hmmm……GENIAL. Mädels ich sage Euch, den Duft MÜSST ihr haben. Das riecht unglaublich gut. Mehrschichtig, blumig, holzig, frisch, gediegen und edel, irgendwie ständig anders. Es ist der Hammer, das neue Parfum. HAAABEN!

Gebackene Sünde…Schokokuchen Teil 2

Gebackene Sünde

Ich mal wieder Kuchen gebacken……ahhhhhhhh-
Dieses verdammt gute Kuchenrezept fiel mir in die Hände. Leider waren die Mengenangaben ungenau, ich versuchte es trotzdem und habe das Rezept leicht abgewandelt, das ist herausgekommen… we love it!!!
Ursprünglich hieß er „Fondant-Kuchen“, ich nenne ihn „Sünde“

1 Blech, oder Auflaufform ca. 28 X 38 cm.

40g Kakaopulver
200 ml Wasser
220 g Butter oder Margarine (Butter ist besser)
240 g Mehl
350 g Zucker
1 TL Natron
1/2 TL Salz
3 Eier (M)
100 ml saure Sahne
1 TL Vanille
Glasur:
80g Butter oder Margarine
50 ml Milch
3 El Kakaopulver
4 EL Puderzucker
100g Mandeln in Stiften (diese hacken)

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Kuchenform einfetten.

In einem Mittelgroßen Topf 200 ml mit Kakao mischen und aufkochen. Vorsicht, gut rühren, damit nichts klummt.
Die Butter dazu und schmelzen. Topf zur Seite stellen.
Mehl, Zucker und Natron mit Salz zusammen sieben und diese in den heißen Kakaotopf rühren. Die Eier mit der sauren Sahne verquirlen und mit der Vanille ebenfalls in den Topf.
Alles gut durchmischen (mit dem Schneebesen reicht).
In der Form 30 min backen, bis der Kuchen sich innen fest anfühlt.
Die Glasur kann während des Backens zubereitet werden.
Hierfür die Butter mit Milch, und Kakaopulver zum kochen bringen. Vorsicht, es brennt leicht an, deswegen nicht den Kochlöffel loslassen!
Den Puderzucker hinzu und gut durchschlagen, bis die Masse homogen ist. Die gehackten Mandeln dazu und wenn der Kuchen fertig ist, die Masse auf den noch heißen Kuchen verteilen……
Abkühlen lassen und dann kalt genießen………………ohhhhhhhhhhhhh