Nicht vom Tisch…

ist dieses Thema

In Deutschland ist zwar die Anzahl von Juden nicht groß, aber erfolgreich, versöhnlich abgehandelt, ist das Thema Antisemitismus schon lange nicht. Auch schon lange nicht mehr!
Nicht nur in Berlin, sondern auch in ländlichen Gebieten ist es tatsächlich so, dass der jüdische Glaube auf Grund seiner Geschichte furchteinflössend ist.
Respekt- versteckt, verschwiegen. Plötzlich ist da etwas anders… Das hinterlässt kein gutes Gefühl und müsste eigentlich zum Nachdenken anregen.

Doku „Weil du Jude bist“: Sagen, was ist – Medien – Süddeutsche.de

http://www.sueddeutsche.de/medien/antisemitismus-weil-er-jude-ist-1.3723993

Werbeanzeigen

Wer sich…

… auf Glatteis führen lässt, muss sich nicht wundern, wenn er auf die Fresse fällt.

Für Stalker wird es ungemütlich…. kalt und gefährlich ist die Eifel im Winter.

Und für die, die meinte, mich abzocken und ausnutzen zu können- pass lieber auf… es wird bald eisig, dunkel … und glatt!

Stilbüten

„Schatz, bitte beziehe Dein Kopfkissen neu!“

Tochter: „Hab‘ ich schon, das war übereben.“

————

Kind 3, also der, der noch nicht lesen und schreiben kann, spielt mit dem Handy „Wort-Guru“. Buchstaben müssen zu sinnvollen deutschen Wörtern geordnet werden. Falsche Worte und Namen werden nicht gezählt, gar nicht erst angezeigt. Erfinden geht also nicht…

Betrügen geht auch nicht, jedenfalls bei mir. Ich habe auch noch keine Cheats entdeckt.

Sohn ist in Level 44! Erklärung von ihm: „Ich schreibe einfach so lange, bis sich das Handy freut. Dann hab‘ ich ein neues Wort erfunden!“ Auf dem Display steht „Domne“, es wird „Gratuliere“ auf dem Display angezeigt und ich gehe kopfschüttelnd in die Küche. Sohnemann: „Also schreiben kann ich doch schon richtig gut, die müssen mich morgen doch mal in die Schule lassen, oder Mama?! Nur zum Gucken?“

Sohn Nummer 1 steht grinsend in der Tür, „….nicht zum Schreiben, eher zum App programmieren…..“

Erklärung? Level 44? Ich habe keine Ahnung!

Kinder…

Kind rennt mit Gummistiefel und viel Matsch daran, in den Flur. Biegt um die Ecke und verschwindet im Badezimmer. Ich habe nicht genau gesehen welches Kind es war. Ich rufe alle zusammen. Man schaut mich fragend an.

Ich: „Wer war das?“

Die Antwort im Chor: „Nöööööö!“